Ändräut des tages

Wer ein älteres ändräut auf fon oder pädd hat — also ein ändräut, bevor guhgell in einer zahnbrechenden reklameidee sein betrübssystem nach diesem schokoriegel benannt hat, dessen marke ich hier nicht wiedergeben werde — sollte jetzt mal einen anderen brauser als den ändräut-standardbrowser installieren. Im moment sind angriffe auf den alten brauser nämlich ein kinderspiel, und jeder vipickelte nachwuxhäcker kann mit etwas in einer seite eingebetteten schadkohd die „cookies“ von anderen offenen seiten abgreifen. Im heise-artikel wird das nicht so deutlich erwähnt, aber ich gehe davon, dass es auch geht, wenn der brauser als komponente in einer äpp untergebracht ist — und das dürfte häufig der fall sein. Und noch schlimmer: man sieht es nicht unbedingt auf dem ersten blick. Wer vermeiden möchte, dass ihm sitzungen mit irgendwas anderem von skriptkiddies missbraucht werden, nachdem er auf ein linkchen geklickt hat, hat im moment nur die möglichkeit, fürs normale webgeklicke einen anderen brauser zu verwenden.

Dolphin“ ist übrigens durchaus brauchbar, aber manchmal sehr zäh bei stark javascriptigen seiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..