Schlagzeile des tages (nur indirekt verlinkt)

Hitlertainment. Deutschlands führender Popstar

Vom verlinkten text [warnung: kann spuren von sozjalismus enthalten] wird einem aber schon mehr als nur ein bisschen braun vor augen, auch wegen des dunstkreises von CDU und katolistan… aber hej, aber hauptsache, die piratenpartei ist jetzt rechts. [via]

Das ist das ende von debian

Nein, kein witz… leider nicht.

Zudem verfüge Gnome über eine bessere Integration von Systemd, was ebenso entscheidend für den Einsatz als Standarddesktop sei

Zum erbrechen! (Wer nicht versteht, warum das zum erbrechen ist, lese bitte hier weiter. Wer es dann immer noch nicht versteht, wird vermutlich früh genug zum kotzen kommen, wenn diese systemd-scheiße überall zum „single point of failure“ geworden ist, vielleicht sogar ganz gut von außen angreifbar. Wozu zum hl. henker braucht ein init-prozess, dessen hauptsächliche aufgabe es ist, ein u*ixoides system hochzufahren und in seltenen fällen seine runlevel zu wexeln, so etwas wie einen eingebauten minimalistischen websörver? Der mit systemgott-rechten läuft? Die idjoten bauen da gerade eine komplexität auf, die linux so strokelig und instabil machen wird, wies windohs einmal war und zum glück — nach anderthalb jahrzehnten der reife in einem „weltweiten betatest“ durch zahlende anwender — nicht mehr ist. Vermutlich soll ich doch noch in die arme von BSD getrieben werden…)

Auch in den USA

Auch unter fröhlicher mitwirkung der kriminellen und menschenrechtsverachtenden USA wird die verwandlung der erde in einen überwachungsplaneten rückgratl… ähm… „rückhaltlos“ im so genannten „NSA-untersuchungsausschuss“ aufgeklärt.

Mit gruß von CDU, CSU und SPD, die die gegenwärtige bummsregierung stellen.

Warum man für die webseit alles selbst hostet…

Warum man für die eigene webseit alles selbst hosten sollte und immer darauf verzichten sollte, „bekwem“ (WTHF?!) einfach ein paar resorßen wie zeichensätze und javascript-biblioteken aus anderen kwellen einzubinden, erklärt euch jetzt mal Fefe am beispiel von „jquery“. Kommt, leute, die paar kilobyte speicherplatz auf dem sörver habt ihr doch wohl alle übrig!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder einen nebendschobb, diesmal beim meinungsforschungsinstitut forsa, und da hat er rausgekriegt, dass es unter AFD-wählern recht viele „ausländerfeinde“ gibt. (Ein doofes wort der drexjornalisten ist das übrigens, das alles von gewaltbereitem hass bis zur das-boot-ist-voll-denke zusammenfasst. Und wenn dann unter der behauptung der „ausländerfeindlichkeit“ kein spezjeller, auf die AFD treffender beleg steht, sondern es sich um ein merkmal des für eine studie definierten „rechten weltbildes“ handelt, dann stinkt so ein wort in der schlachtzeile besonders stark nach propaganda. Als ob die AFD nicht auch ohne solche durchschaubaren jornallje-hirnfick-tricks genug angriffsfläche böte…)

„NATO-partner (und EU-beitrittskandidat) des tages

Das heißt, wenn die ISIS jetzt Angriffe durchführt auf die kurdischen Gebiete, auf die Gebiete des PKK-Ablegers, dann ist das durchaus im Interesse der Türkei. Aus diesem Grunde hat die Türkei in der Vergangenheit in erheblichem Maße ISIS unterstützt. Das heißt, die Waffen für den PKK-Gegner kamen über türkisches Gebiet. Die verletzten Kämpfer des Islamischen Staates wurden in türkischen Kliniken gepflegt. Es gibt auch Beobachtungen von kurdischer Seite in den letzten Tagen, dass etwa Kämpfer des Islamischen Staates über die türkische Grenze gegangen sind und dann an anderer Stelle im Rücken der kurdischen Verteidigungseinheiten wieder über die Grenze auf syrisches Gebiet zurückgekommen ist. Das heißt also: Die Türkei hatte ein großes Interesse daran, mit dem Islamischen Staat einerseits Baschar al-Assad zu schwächen und andererseits die Kurden zu schwächen