Schlagzeile des tages (nur indirekt verlinkt)

Hitlertainment. Deutschlands führender Popstar

Vom verlinkten text [warnung: kann spuren von sozjalismus enthalten] wird einem aber schon mehr als nur ein bisschen braun vor augen, auch wegen des dunstkreises von CDU und katolistan… aber hej, aber hauptsache, die piratenpartei ist jetzt rechts. [via]

5 Antworten zu “Schlagzeile des tages (nur indirekt verlinkt)

  1. „[…]An anderer Stelle beschwert er sich, dass es nicht genügend Hitler in der heutigen deutschen Politik gebe.[…]“

    *pruuust*
    Ja klar! LoL
    Sagte letztens eine entfernte Bekannte von meiner Mutter (Rentnerin der Art, hauptsache meine Rente ist sicher): „So ein kleiner Hitler wäre mal wieder gut!“
    8(
    Jede Argumentation dagegen, obwohl es so lächerlich ist, war vergebens. Die Frau hat immer recht, das ist so und basta – „You cant change the habits of a lifetime. / Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht.“. Bomben auf den Kopf von Islamisten findet die auch ganz Toll und Datenschutz braucht man eh nicht, weil, ja weil sowieso alles überwacht wird. Zitate aus der Bildzeitung vom Gauckler sind gern zitiert.

    Ich wollte dann gehen, weil ich die Frau nicht mehr länger ertragen wollte, aber zum Glück ist die dann selbst verduftet und ich, aber auch meine Mutter waren froh als die wieder weg war. Dumme Alte.

    „[…]So schrieb er 1998 in einem Buch, Hitler habe „schwerwiegende Gründe“ gehabt, die Juden seit 1939 als feindlich gesinnt zu betrachten „und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen“.[…]“

    Also ich bin jetzt mit meinen Informationen in diese Richtung dabei angelangt, dass da durchaus ein Fünkchen Wahrheit dran sein kann.
    Nur. Ersetze „Juden“ mit „Zionisten“ und es wird deutlicher. Hinzukommt die Frage, warum Deutschland WW I verlor, obwohl sie die stärkste Macht waren und wer das forciert hat, mehrmals.
    Bei Recherchen in dem braunen Sumpf kommt man sehr schnell an Grenzen. „Holocaust Leugner“ hat man da schnell mal an der Backe und wir wissen ja was passiert, z.B. bei Wallraff o.Ä. wie man diese ,imo konditionierte Phobie benutzt um Kritiker zu diskreditieren.

    Ich bin zur Zeit der Meinung, diese Vergangenheit ist auch noch nicht komplett aufgearbeitet und von aller Propaganda befreit – noch lange nicht, weil es so auch nützlicher erscheint.
    Wenn ich mich nicht irre.

    • Ups.
      Das:

      „[…]Sagte letztens eine entfernte Bekannte von meiner Mutter (Rentnerin der Art, hauptsache meine Rente ist sicher): “So ein kleiner Hitler wäre mal wieder gut!”[…]“

      Muss:

      „[…]Sagte letztens eine entfernte Bekannte (Rentnerin der Art, hauptsache meine Rente ist sicher) von meiner Mutter: “So ein kleiner Hitler wäre mal wieder gut!”[…]“

    • Axo. Ich bin kein Historiker. Zumindest nicht im klassischen Sinne und würde da auch kaum ne Tatsachenbehauptung aufstellen. Interesse an der („eigenen“) Vergangenheit hab ich trotzdem. 😉

    • Im übrigen reicht ja auch schon nur ein neuer „Hitler“, und der muss noch nicht mal aus Österreich kommen.

      „[…]We are now God. “We” is comprised of the “exceptional people”–Americans. No one else counts. “We” are it.[…] („Wir sind jetzt Gott. „Wir“ – das ist das „exzeptionelle Volk,“ die Amerikaner. Niemand sonst zählt. „Wir“ sind´s.“)“ –Barack Obama

      [via] [Deutsche Übersetzung]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.