Bildzeitung des tages

Für das, was die bildzeitung ihren für offenbar völlig enthirnt gehaltenen lesern als foto eines „selbstgebauten kurdischen panzers“ verkaufen will, gehts entweder zu @bildblog ins zwitscherchen oder zu meinem auch ohne javascript funkzjonierenden bildschirmfoto davon. Aber vorsicht, wer damals in den achtzigern auch manchmal in kinos gegangen ist, sollte nix im mund haben, denn sonst gibts sauerei…

NSU (und verfassungsschutz) des tages

Am Mittwoch verdichtete sich der Verdacht, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) schon seit 2005 vom NSU gewusst haben könnte. In jenem Jahr erhielt das BfV über den V-Mann und Rechtsextremen „Corelli“ eine DVD mit rechtsextremem Material, darunter einer Datei mit dem Titel „NSU/NSDAP“ […] Die Datei mit dem brisanten Titel soll der V-Mann des Hamburger VS, so die Behörde, zwar von „Corelli“ erhalten, dann aber einfach vergessen haben

Vermutlich war man beim inlandsgeheimdienst der BRD zu sehr damit beschäftigt, die pösen untergrundkommunisten von „feine sahne fischfilet“ gründlich zu überwachen…

Erpressung des tages

Eine herrliche zusammenfassung von Stefan Niggemeier, der es übrigens immer wieder schafft, dass ich ihn zitiere und verlinke, obwohl ich ihn eigentlich eher ein kleines bisschen eklig in seinem webjournalismusgemache beim bloggen finde:

Die Verlage haben sich zuerst darüber beklagt, dass Google ihre Inhalte (angeblich) rechtswidrig nutzt. Nun beklagen sie sich darüber, dass Google ihre Inhalte nicht mehr rechtswidrig nutzt

Bwahahaha! 😀

(Ich würde mir ja so wünschen, dass dieses scheiß-leistungsschutzrecht wieder verschwindet oder durch ein paar grundlegende urteile aus der vorsätzlichen nebligkeit herausgeführt würde, so dass ich wieder das bloggende hannover und das blahblog leidlich rechtssicher von neuem aufmachen kann…)

Realsatire des tages

Ich finde das ja — bei aller tragik, die mit dummheit nun einmal verbunden ist — sehr lustig, wenn so ein deutschsprachiger alfablogger sich der verpflichtung entledigt, sich mal kurz über äppels PR-gewalt mit presseerpressung zu empören, aber sicher auch weiterhin sein aus PR-meldungen und bullschitt aufgeschäumtes blögchen mit diesem äppel-kwatsch vollkleben wird, weil das nun einmal träffick und damit reklameeinnahmen bringt.

Wie schön wärs doch, wenns keine idjoten mehr gäbe, die sich beim bloggen ausgerechnet die machenschaften der baumbestemplerscheißpresse zum vorbild nehmen würden! Ja, du da hinten bei „mobilegeeks“, wie du dich da in pose wirfst: du bist gerade innerlich verrotteter als der scheißjornalist der bildzeitung. Ja, nochmal: du bist übler und widerwärtiger als ein schreibtischtäter bei der bluttriefenden scheiß-bildzeitung.

Manchmal frage ich mich ja…

Manchmal frage ich mich ja, ob die leute da hinten in der karl-wiechert-allee eigentlich dafür bezahlt werden, dass sie seit vielen vielen monaten immer wieder diesen link mit dieser zusammenfassung am rand ihrer startseite einblenden:

heise Security: Truecrypt ist unsicher - und jetzt? Sollten wir jetzt wirklich alle auf Bitlocker umsteigen? Einen echten Nachfolger wird es jedenfalls so bald nicht geben. Daran sind nicht zuletzt die Truecrypt-Entwickler schuld.

Und wenn ich dann ein bisschen weiterdenke und mich frage, wer dem heise-verlag für diesen monatealten FUD geld geben könnte, dann wird mir ganz leer, wenn ich mir vorstelle, dass heise dieses geld annimmt.

Aber hej, ich höre ja auch nur das gras waxen, damals wie heute…

Leistungsschutzrecht des tages

Vor dem Hintergrund dieser Klage werden wir Snippets und Thumbnails einiger bekannter Webseiten wie bild.de, bunte.de oder hoerzu.de nicht mehr anzeigen, also jener Verlage, die in der VG Media organisiert sind. Für diese Seiten werden wir nur noch den Link zum Artikel sowie dessen Überschrift anzeigen

Ich freue mich auf den tag, an dem arschloch presseverleger so richtig hart spürt, dass das internetz ganz gut ohne ihn kann, aber dass das ungekehrt nicht so gilt…

Alles, was du über „ello“ wissen musst!

Liebe transe, liebe schwuppe, liebes exot¹, und natürlich auch liebes mitlebewesen mit durchschnittlichem körpergefühl und durchschnittlicher sexualität! Alles, was du über dieses „ello“ wissen musst, wo du gerade hinströmst, weil das scheiß-fratzenbuch von dir echte daten fordert und dich zu angabe eines echten namens zwingen will, erfährst du weder aus der idjotenpresse der baumbestempler noch von anderen spezjalexperten, sondern direkt aus dem vertrag, den du mit ello eingehst:

Unter bestimmten umständen [als ob das nichts mit uns zu tun hat… meine anmerkung] geben wir informazjonen über dich an andere weiter. […] (3) Wenn wir einen vertrag mit einem dritten eingehen, der dir dienste anbietet — zum beispiel [das heißt, es gibt da noch viel mehr möglichkeiten als nur diese eine] mit einem unternehmen, das kreditkartenzahlungen verarbeitet, wenn du beschließt, etwas über ello zu kaufen. Zurzeit hat ello noch keine partnerschaften mit anderen unternehmen. Wenn es in zukunft jedoch derartige partnerschaften geben wird, dann könnten wir auch daten an diese unternehmen weitergeben.

Also: lass dich nicht gleich wegangeln, nur weil etwas in deiner scheißpresse steht. Und übrigens: ich habe mir auf einladung eines schwulen bekannten dieses ello mal angeschaut, und das ist im moment dermaßen beta, dass mir die ewige beta namens diaspora richtig ausgereift vorkommt. Komm doch besser gleich dahin, wo die dinge halbwegs funkzjonieren und sich außerdem niemand die unverschämtheit vorbehält, mit seinem geschäften ganz tief in deine intimsfäre reinzuragen! Nach eine stunde ello kommt dir diaspora wie eine oase der bedienbarkeit vor, und hej, du hast für deine pohstings sogar andere möglichkeiten als die der globalen sichtbarkeit für jeden mitnutzer… Ach, kannste nicht, weil herdentier, wo tier vor dir das eigene gehirn ersetzt und die abgeschriebene PR in der scheißpresse euer aller gehirn ist? Gut, kann ich dir auch nicht helfen. Viel spaß mit ello! Viel spaß mit der enttäuschung, die der täuschung zwangsläufig folgen wird², der du gerade auf dem leim gehst! Und viel spaß mit der näxten und übernäxten scheiße! Intelligenz, so wurde mir gesagt, soll man auch an der lernfähigkeit erkennen…

Dein nachtwächter
elijahu@pod.geraspora.de

¹Keins von diesen wörtern meine ich beschimpfend. Wenn das bei einem von euch trotzdem so ankommt: verzeih mir bitte, dass ich als außenstehender die aktuellen englischen modewörter für eure selbstbezeichnungen nicht draufhabe! Und glaub mir: du hast auch vieles nicht drauf…

²Ich habe das vorhin mal wieder so verpeilt rausgerotzt, dass mir irgendwie die reihenfolge der wörter durcheinandergeraten ist und hab das schnell nach kommentar von Bio geändert, damit wenigstens wieder sinn in der aussage steckt…