Klatsch, schon wieder eine Ohrfeige

Das Bundeskartellamt will im Streit um die Veröffentlichung von Pressetexten nicht zugunsten der deutschen Verlage Partei ergreifen. Aus dem Kartellrecht lasse sich keine Verpflichtung ableiten, dass Betreiber von Suchmaschinen Textausschnitte entgeltlich erwerben müssten, sagte Andreas Mundt, der Chef der Behörde

Das ging schnell

Die tolle reklamekampanje der bundeswehr mit zielgruppe frauen war nicht nur zynisch und realsatirisch, sie war auch ausgesprochen kurz. Sie ist nämlich schon wieder vorbei. Und hej, dass das peinlich bis zum lachkrampf war, das war ein programmierfehler:

[…] ein offenkundiger Programmierfehler: Seit dem Start der Webseite am (gestrigen) 1. Oktober bis zum (heutigen) Donnerstagvormittag war dort ein Vorschaubild gespeichert, das bei Weiterleitung des Links im sozialen Netzwerk Facebook angezeigt wurde. Das Motiv allerdings hatte wenig mit der Bundeswehr zu tun: es zeigte ‚wisch&weg‘-Haushaltstücher

Passt doch, wenn blutlachen entfernt werden müssen… :mrgreen:

Hadmut Danisch hat auch ein paar beiläufige und ausgesprochen würzige gallespritzerchern in sein blog gemacht. 😀

Gruß auch an panzerursel mit ihrer betonfrisur!

Datenschleuder des tages

Datenschleuder des tages ist JPMorgan Chase & Co., die größte bank der vereinigten staaten eines teils von nordamerika, die 76 milljonen [!] datensätze von privatkunden und sieben milljonen datensätze von geschäftskunden veröffentlicht hat. [Eine deutschsprachige meldung gibts bei der tagesschau, aber da dort immer wieder durchgelöscht wird und nachträglich meldungen ohne kennzeichnung bearbeitet werden, ist das keine gute kwellenangabe]

Auch weiterhin viel spaß beim glauben daran, dass irgendwelche unternehmen mit großen, aufwändig in szene gesetzten marken schon ein sicherer hort für daten sind! Die liste wäxt und wäxt

Nachtrag: Heise hats jetzt auch