Wie, ihr habt doch alle nichts zu verbergen?

Seit Donnerstag hat ein niederländischer Künstler am Heinrichplatz in Kreuzberg einen verglasten Container aufgestellt. In dem chattet er mit schwulen Männern über die in der Szene weit verbreitete Dating-App Grindr. Auf einer LED-Wand hinter ihm können Passanten die Kommunikation mitverfolgen: Alle Gespräche, die Profilnamen – sie sehen sogar die Profilfotos der Männer. Die Bilder waren zunächst kaum verfremdet und in Negativfarben zu sehen […] Parker T. sagte, für ihn sei das eine Demütigung gewesen, er habe sich hintergangen gefühlt. Er stürmte in den Container, versetzte dem Künstler einen Faustschlag und schmiss einen Tisch um. Die Passanten schauten weiter zu

Außer natürlich, wenns auf einmal so richtig aua ins eigene leben reinragt. Was meint ihr ganzen (auch heterosexuellen) menschen eigentlich, was für ein geschmeiß von menschen das ist, das euch bei den horch- und morddiensten ständig mitliest, mithört, mitglotzt?! Und was meint ihr wohl, was die sich anschauen werden, wenn sie sich in ihrem gut bezahlten, aber doch etwas öden dienst langweilen. Irgendwas zum aufbau einer mörderbande „islamischer staat“ oder zum aufbau einer mörderbande „nazjonalsozjalistischer untergrund“ scheint es ja nicht zu sein…

Parker T. sagte, er habe sich „digital vergewaltigt“ gefühlt. Er will Anzeige erstatten. Er hat seine Erfahrung auf Facebook geteilt

Na, dann ist ja alles gut! :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.