Frage des tages

Die Frage sei gestellt: Ist es auszuschliessen, dass man schon bald nicht mehr nur Werbung als geistige Umweltverschmutzung betrachtet, sondern auch Journalismus? Dass es nicht nur Werbeblocker gibt, sondern auch News-Blocker? Installiert, um uns vor einer geistlosen Ablenkung zu bewahren, die umso verführerischer ist, als sie sich den Anschein von Relevanz gibt?

Ja, werte jornalisten. Wenn ihr eure schleichwerbung jetzt „native advertising“ nennt und eure textprodukte — nein, nicht nur die im web — voll mit abgeschriebener PR-kacke (ohne kennzeichnung als reklame, und doch auffällig wie ein stroboskop in der neumondnacht) und markenbehochjubelung (besonders aufdringlich bei äppel zu beobachten) im tarnanzug des contents sind, dann wird das die logische entwicklung sein. Ihr seid irrelevante gestalten, die an der aufmerksamkeit zerren und beschränkte lebenszeit wegnuckeln.

(Übrigens auch ihr da drüben in der karl-wiechert-allee bei heise onlein, wenns dort so weiter geht — noch ist der kern intakt, aber er ist schon ganz schön angeknabbert.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.