Meikrosoft des tages

Bei meikrosoft sind die leute noch nicht völlig abgehoben. Wie erfolgreich das flitsch-flatsch-fliesenleger-windohs acht geworden ist, wird völlig zutreffend eingeschätzt.

(Ein schöner moment, sich an die reklame für windohs acht auf allen kanälen zu erinnern. Ich finde es ja nach wie vor zum gackern komisch, wenn in den ganzen PR-artikeln für windohs 10 in den bildschirmfotos immer das startmenü gezeigt wird, als wäre das eine tolle und deshalb unbedingt erwähnenswerte neue sache…)

„Flatrate“ des tages

Bei kabel deutschland werden die alten „flatrate“-verträge jetzt mit AGB-änderungen in volumen-verträge abgeändert. Nein, das ist keine verschlechterung, das ist alles nur zu eurem besten:

Servicequalität für alle Nutzer langfristig auf hohem Niveau zu halten

*göbel!* Und dafür darf man dann auch ruhig mal in die datenpäckchen reinschauen, um zu kontrollieren, zu welchem dienst die gehören.

Ich meine — wohlgemerkt: als juristischer laie — dass bei einer solchen untergeschobenen änderung des ursprünglichen vertragsgegenstandes ein sonderkündigungsrecht besteht, und zwar so, dass für die offlein-fasen durch die vertragskündigung sogar ein schadenersatzanspruch entstehen könnte. Und je mehr leute das machen, desto unwahrscheinlicher ists, dass solche läden wie kabel deutschland mit solchen kwasibetrügerischen überrumpelungen ihrer kunden durchkommen.

Ieh-bäh des tages

Kundenbewertungen auf ieh-bäh sind jetzt nicht mehr dazu geeignet, sich eine meinung über den verkäufer zu bilden. Wer dort etwas schlechtes schreibt, wird gelöscht (und möglicherweise sogar schadenersatzpflichtig), und zwar selbst dann, wenn das sachlich richtig gewesen sein sollte. In jedem fall muss vor abgabe einer negativen bewertung — selbst, wenn diee sachlich richtig ist — mit dem verkäufer kontakt aufnehmen. Auch, wenn der verkäufer aus china, russland oder sonstwoher kommt. Auch, wenn er einem ein… sagen wir mal… elektrogerät mit lebensgefährlichen sachmängeln verkauft hat.

Auch weiterhin viel spaß beim einkaufen im internetz! Und: so richtig getaugt hat das mit den bewertungen auf ieh-bäh ja noch nie. Das sich leute mit reinen abzocker-angeboten¹ und andere kwasibetrüger auf der suche nach naiven opfern über eine solche rechtsprechung freuen können, macht wenigstens einmal mehr klar, was in der BRD vom recht geschützt wird, und was in der BRD vom recht unterdrückt wird. Aber an die staatliche und juristische kriminalitätsförderung sollte sich in der BRD sowieso jeder schon gewöhnt haben.

¹Wers — wie vom verkäufer offenbar beabsichtigt — nicht gleich sieht: da wurde ein pappkarton (eine originalverpackung, abgekürzt als „OVP“) mit abnutzungsspuren für 156 øre verkauft. Weil das angebot demnächst gelöscht wird, habe ich mal ein bildschirmfoto davon gemacht.

Witz des tages

Polizist: »Haben sie nacktbilder von ihrer freundin?«
Mitmensch: »Aber nein…!«
Polizist: »Soll ich ihnen welche geben

Auch weiterhin viel spaß mit euren weit in die privatsfäre reinragenden wischofonen, die auch einfach dann mal ohne jeden sachlichen grund von willkür-scheißbullen durchgefilzt werden, wenn man besoffen auto gefahren ist! Kleine abschließende frage: was meint ihr wohl, womit sich die ganzen wixer bei der NSA die zeit totschlagen? :mrgreen: