Putins ahornlaubmuskeln im focus

Wie eine russische flagge aussieht? Da war doch irgendwas mit rot und weiß… vielleicht auch noch blau… nun: ich habe gerade eine russische flagge gesehen, die mir ein kwalitätsjornalist vom „focus“ gezeigt hat, und die sah so aus:

Detail des misslungenen fotos in der kriegspropaganda

Entschuldigt bitte die vielen vergrößerten artefakte im bild einer flagge, die beim hinschauen gar nicht besonders russisch aussieht, aber das bild war nicht so groß. Im kwalitätsjornalistischen kontext sieht die kanadische flagge so aus:

Screenshot Facebook. Eintrag von Focus-Online-Politik. Bild eines kleinen Militärbootes unter kanadischer Flagge, dazu der Text 'Zerstörer! Putin lässt vor Australien die Muskeln spielen'

In der tat, Wladimir Putin muss ganz dringend gestoppt werden! Der hat sich ja sogar schon kanada unterm nagel gerissen! :mrgreen:

Der fratzenbuch-eintrag mit diesem foto ist hier (warnung, skripthölle vom fratzenbuch, unbedingt javascript deaktivieren!), und zur sicherheit habe ich hier noch ein vollständiges bildschirmfoto archiviert … nicht, dass diese focus-propagandaspezjalexperten die peinlichkeit noch völlig spurlos weglöschen…

Auch weiterhin wünsche ich allen viel spaß dabei, sich täglich ihre p’litische deinung von jornalisten aus presse und glotze bilden zu lassen! (Keine sorge, in den ganzen fällen, wo ihr es nicht merkt und wo mans nicht so leicht bloßstellen kann, ist es ganz sicher keine propaganda. Ganz sicher nicht. Alles andere würde ja bedeuten, dass ihr systematisch und planvoll belogen würdet, damit ihr ein völlig falsches bild von den dingen bekämet. Das wäre doch ein völlig krankhafter gedanke… genau so krank, wie diese ganzen verschwörungsteoretiker im internetz. Schlaft weiter! Träumt schön! Und seid schön bereit, bei der näxsten gelegenheit im näxsten krieg für die interessen der herrschenden und besitzenden im feldgrauen hemd zu verrecken! Gibt auch glitze glitze orden, ihr helden, ihr!)

Schneller nachtrag: und natürlich ist so eine fregatte auch kein zerstörer… (danke @der! Diese „kleinigkeit“ habe ich in der dreisten dummheit dieser propaganda gar nicht bemerkt.)

21 Antworten zu “Putins ahornlaubmuskeln im focus

  1. Dieses Quitter Dingsbums bringt mir immer nur den Headerbalken oben und der rest bleibt weiß……..
    LOL
    Ahja. Wieder so ein Heuchlerprogramm, das nur mit Cookies funktioniert. Hauptsache ganz tolle Werbung mit dezentral und so…. m(

    • Stimmt, gnusocial braucht javascript, da hätte ich drauf hinweisen sollen. Das liegt zum teil übrigens daran, dass das dingens dezentral ist, dass also inhalte aus diversen installazjonen dynamisch vom brauser abgeholt werden — und zum teil daran, dass niemand mehr daran zu denken scheint, die dinge einfach mal so einfach wie möglich zu gestalten.

      • NeNe Du. Das ist vermutl. bewusst so gemacht. Das funktioniert nämlich auch mit JavaScript nicht ohne Cookies. Ein Grund dafür, Besucher dazu zu zwingen will mir nicht einfallen. Es sei denn, da sitzen nur Trottel am coden.

          • LoL

            So weit will ich da jetzt gar nicht gehen, aber Du hast da evtl. mehr Erfahrung wie ich.
            Mir fällt zumindest gerade nichts ein, womit ich „GNU“ bashen könnte, VI ist ja nicht „GNU“ oder, das war doch EMACS? Ausser natürlich dieses Sozial Ding da – das ist mir jetzt schon das zweite mal unangenehm aufgefallen 😀

          • Nee, vi war von Anfang an ein BSD-Tool, das später für Linux ersetzt statt portiert wurde. Emacs überrascht mich, abgesehen von der fehlenden Multitaskingfähigkeit ist es überraschend gut.

          • „als ich“ muss das… damn slang…

            Aber hey, wenn schon denn schon.
            Noch nicht mal ne Einblendung einer Cookie-Policy o.ä. können die da einbinden. Keine Ahnung was das GNU genau bedeutet, aber in meiner Phantasie assoziiere ich das halt eher mit Experten und nicht mit Pfuscher 😆

            Vielleicht bin ich aber auch schon zu alt und von daher schon total out 😀

          • Axo LoL

            Wenn das adiese Flash Hater sind, dann tendiere ich aber eher zu Religioten am Werk.

      • In den LocalStorage können die ja auch die „selectedLanguage“ schreiben (dazu braucht man schon JS) – wozu also Zwangscookies für Besucher / Nichtuser?

          • Thx für das Interview, sehr interessant, aber ich hab Dir das schon geglaubt.

            Das bedeutet also, vi wurde erst zum quasi Standard Editor als BSD gemacht wurde, oder war der Editor schon zuvor da?
            Leider kann ich mit dem Interview kein Bezug zu BSD herstellen, oder mein Englisch ist einfach zu bescheiden.

          • BSD („1BSD“) erschien 1977, die Entwicklung war also quasi ein Teil davon. In BSD war vi noch als Teil des Editors ex („ex 1.1“) enthalten, also des Editors mit den lustigen Doppelpunkt-Befehlen. Mit 2BSD (1979) erhielt er den Namen vi.

          • Thx.

            LoL
            Ja, an den „lustigen“ „pain in the ass“ Doppelpunkt kann ich mich noch erinnern 😀
            Deshalb hat mir der Emacs auch besser gefallen 😉

          • In Emacs vermisse ich schmerzlich Befehle wie „c3w“, aber dafür hat er andere Annehmlichkeiten.

          • „c3w“ weiss ich gar nicht, was das macht und ehrlich gesagt spreche ich von beiden nur aus dunkler Erinnerung – zum Glück gibt es (nicht erst seit) heute zumeist Alternativen für beide.
            Z.B. hab ich unlängst von einer IDE gelesen, die sowohl Emacs als auch vi Layouts beherrschen soll. Keine Ahnung ob die was taugt, ich will jetzt nicht noch nen Editor lernen, aber falls Du so etwas suchst.

          • change 3 words – überschreibe die nächsten 3 Wörter bis zum nächsten Escape.

            Nee, IDEs sind scheiße.

          • Sehr geehrter Herr tux.

            „[…]Nee, IDEs sind scheiße.“

            Leider muss ich einen gravierenden inhaltlichen Fehler bemängeln.
            „- für mich.“ Herr tux. „Für mich“! Oder ähnliches in der Art.

            Also setzen – Mangelhaft!

            ;P

            Aber OK.
            Als Kontrast dazu hab ich auch was.
            Text editors are for wimps.

            😀

  2. Pingback: Hirnfick 2.0 » Portugal. The Man - And I

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.