Noch ein schneller link

Bei den nachdenkseiten gibt es einen lesenswerten rückblick auf anderthalb jahrzehnte verdummenden hirnfick durch jornalisten in presse und glotze.

Wer jornalist ist, sollte danach verstehen, warum er sich meiner meinung nach für das, was er anderen menschen jeden verdammten tag mit seiner mitwirkung als schreibtischtäter antut, schämen muss. Arschloch!

Habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt…

Habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt, warum es mit detekt ein eigenes antivirus-schlangenöl für eine reihe bekannter staatstrojaner gibt, und warum nicht eure ganz normalen antivirus-programme, auf die ihr euch jeden tag verlasst, diese kleine zusatzaufgabe zu den üblichen hunderttausend porzjonen schadsoftwäjhr miterledigen? Da ist doch schon ein komplettes stück „sicherheitssoftwäjhr“, das signaturen von trojanern im system aufspürt.

Denkt drüber nach! Und dann lernt daraus, was ihr von euren antivirus-schlangenölen zu halten habt, die euch sogar von der polizei empfohlen werden!

Pssst! Habter schon gehört?!

Dieses windohs 10, das kann jetzt sogar FLACs abspielen!!!elf! Das ist das ende von linux, mäc-OS, BSD und jedem mitbewerber!!1!1!zwölf!! Klar, so frickelpläjher wie VLC, winamp, etc. können das schon seit über einem jahrzehnt, aber wer hat die denn schon benutzt, wenns so einen schönen mediapläjher von meikrosoft gibt?!

Immer wieder eine geile intelligenz- und leserverachtung, diese mutmaßlich gekauften artikel bei heise onlein mit viel rückverdummenden text und zum ausgleich ganz wenig hirn. Oder hat das mal wieder so ein bezahlungsäkwivalent motivierter ein-euro-zwangsarbeiter oder null-euro-praktikant frisch von der arge geschrieben? Wer es gar nicht merkt: ein zusätzlicher codec für eine abspielsoftwäjhr ist kein merkmal eines betriebssystems — es wäre sogar teoretisch möglich, diesen codec für windohs 98 nachzurüsten, wenn das jemand wollte. Mann, mann, mann… 😦

Kim Schmitz des tages

Mein Verteidigungsteam hat gekündigt, nachdem mir das Geld ausgegangen ist

Mein „mitleid“ könnte nicht kleiner sein. Wer nicht versteht, warum, lese hier weiter. Und wer dann noch nicht genug hat und etwas länger zeit für lustige lektüre aufbringen möchte, lese bitte hier weiter. Aber vorsicht, dabei kann es passieren, dass die tischkante durch bissmarkierungen verziert wird.

Ich befürchte nur, der wird (womöglich unter abdrücken echter krokodilstränen mitten in die juhtjuhbb-kamera hinein) zu spenden aufrufen… und es wird sogar leute geben, die diesem typen geld in den rachen werfen. Diesem jura- und patenttroll, diesem kompjutersicherheitsspezjalexperten, diesem unfähigen gehilfen der spämmer und dem erfinder des geschäftsmodells, für die „warez“ und „moviez“ anderer leute abzukassieren.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass ein übler trojaner zur totalüberwachung der europäischen union von NSA und GCHQ stammt. Ich hätte glatt geglaubt, der kommt aus litauen. :mrgreen:

Wo sind eigentlich gerade die ganzen scharfmacher, die einen „cyberangriff“ als eine kriegserklärung betrachten wollen? Ach ja, ganz tief im rektum der USA sind sie, die scharfmacher. Und handeln TTIP aus. Wie intelligenz- und menschenverachtende arschlöcher eben so sind.

Kennt ihr den schon?!

Microsofts Internet Explorer unterstützt aus Sicherheitsgründen seit mehr als zehn Jahren keine NPAPI-Plug-ins mehr und setzt stattdessen ganz auf die hauseigene ActiveX-Technologie

Bwahahaha! „Aus sicherheitsgründen“ *prust!*ActiveX*rofl!* … das kannste dir gar nicht selbst ausdenken…

Übrigens: der wichtigste grund, weshalb man in den großen brauser-projekten die plugin-schnittstelle für brauser rausbasteln kann, ist, dass DRM¹ in HTML5 standardisiert wurde und deshalb demnächst direkt in die brauser verbastelt wird. Sonst hätte man diese schnittstelle aus der frühzeit des web noch jahrelang weiter durchgezogen. Aber die wahrnehmung dieses kleinen zusammenhanges übersteigt vermutlich die einsichtsfähigkeiten des heise-autors.

¹Digitales restrikzjons-mänätschment, technikverhinderung nach den gelüsten der contentindustrie