Und nun zum spocht…

Psst! Psst! Wisst ihr schon? Die russischen sieger der „olympischen spiele“ waren gedopt.

Die Trainer nehmen ein beliebiges Mädchen, füttern sie mit Tabletten und sie läuft dann. Und morgen wird sie gesperrt und dann sagen sie, wir finden ein neues

Und jetzt glaubt wieder schön weiter daran, dass es irgendwo einen von bergen von geld getriebenen spitzensport ohne doping gibt… und dann guckt euch diese ganze menschenverachtende scheiße an, die mit eurer Joseph-Goebbels-gedenkabgabe (rundfunkbeitrag) in das staatsfernsehen gebracht wird; kauft den ganzen schrott, der aufwändig mit spocht beworben wird, als ob er irgendwas damit zu tun hätte und fühlt den warmen wahn in euch, wenn irgendwelche stofffetzen zu irgendwelchen nazjonaldschingels hochgezogen werden!

2 Antworten zu “Und nun zum spocht…

  1. Meine Klage gegen die Joseph-Goebbels-Gedenkabgabe (hervorragende Wortschöpfung) begründe ich u.a. mit einem Verstoß gegen §29 BtMG 13. den ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann (Gewissensfreiheit). Dazu kommt jetzt noch Kriegsdienstverweigerung wegen Förderung der Kriegspropaganda. Die Liste wird immer länger …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.