IS des tages

Während Washington erklärt, es führe einen Kampf gegen den IS, wurden uns Dokumente zur Verfügung gestellt, die beweisen, dass diese Gruppierung eine Kreatur der CIA ist

Achtung, kwelle ist RT, also russische kriegspropaganda¹, die iranische militärs (die ebenfalls sehr einseitige eigeninteressen haben) zitiert. Die „dokumente“ mit den „beweisen“ sollten, wenn sie überhaupt existieren, einfach mal zur beurteilung durch den rest der welt irgendwo veröffentlicht werden, am besten eingeskännt und zum freien daunlohd oder als torrent — im moment ists nur FUD. Den link von mir gibts trotzdem, weil es nicht das erste mal wäre, dass die USA sich ihre terroristen zur kriegslegitimazjon selbst herangezüchtet haben und sie auch aktiv unterstützen. Ich habe keine lust, da jetzt zusätzlich zum obligatorischen verweis auf Noam Chomski eine riesige linkliste anzulegen, ihr habt selbst dieses neulanddingens, aber ich erinnere gern daran, wer in den neunziger jahren ein ganz dicker freund der USA war:mrgreen:

¹In der nähe eines krieges sollte man niemanden glauben, und staatlichen medien beteiligter staaten schon gar nicht…

CSU des tages

Hej, aus dem ausland zugereiste: diese von euch immer geforderte „integrazjon“ beginnt ja damit, in welcher sprache ihr euch im wohnzimmer unterhaltet:

Wer dauerhaft hier leben will, soll dazu angehalten werden, im öffentlichen Raum und in der Familie deutsch zu sprechen

Tolle forderung aus einen deutschen bundesland, in dem ein nennenswerter anteil der ureinwohner ernsthafte probleme mit der beherrschung einer deutschen sprache hat, die auch im rest deutschlands noch verstanden wird… ein problem, das da bis in die landesregierung geht.

[via sinusfunkzjon]

Pr0n des tages

Die aus jugendschutz-gründen gesperrte pr0n-webseit des tages in großbritannien ist die webseit des „chaos computer clubs„. Ist ja auch echt hardcore

Auch weiterhin viel spaß mit p’litikern, die irgendwelche kinder als vorwand vor ihre zensurideen schieben!

Nachtrag 19:55 uhr: Hier der CCC selbst zum tema, einmal in deutsch und einmal in englisch.

For readers in Britain who can currently not access the web site of the Chaos Computer Club due to British internet censorship, here is a citation of the CCC’s english statement:

A significant portion of British citizens are currently blocked from accessing the Chaos Computer Club’s (CCC) website. On top of that, Vodafone customers are blocked from accessing the ticket sale to this year’s Chaos Communication Congress (31C3).

Since July 2013, a government-backed so-called opt out list censors the open internet. These internet filters, authorized by Prime Minister David Cameron, are implemented by UK’s major internet service providers (ISPs). Dubbed as the „Great Firewall of Britain“, the lists block adult content as well as material related to alcohol, drugs, smoking, and even opinions deemed „extremist“.

Users can opt-out of censorship, or bypass it by technical means, but only a minority of users know how to bypass those filters. Accessing the server directly via http://213.73.89.123/ currently appears to work quite well, thereby rendering the censorship efforts useless.

Internet filters simply do not work, but leaving technical limitation aside, the CCC’s example shows that unsolicited overblocking, meaning wrongly classified websites, is a common phenomenon in large censorship infrastructures. However, it may very well be that the CCC is considered „extremist“ judged by British standards of freedom of speech.

„When these filters were introduced, their abuse was imminent. Today, we are shocked to learn that they not only block access to our site, but also to our conference,“ says CCC-spokesperson Dirk Engling. „We see this as proof that censorship infrastructure – no matter for which reasons it was set up, and no matter which country you are in – will always be abused for political reasons.“

Judenstern des tages

Ich habe leider keine zweite kwelle, daher bitte mit vorbehalt lesen: in frankreich sollten obdachlose gelbe dreiecke offen sichtbar tragen, damit man sie gleich als solche erkennt. Da wird einem so richtig braun vor augen…

Nachtrag: weitere kwellen in französisch (libération) und in englisch (the telegraph) und in deutsch (NZZ), allesamt durchaus keine käseblätter, sondern ernstzunehmen. Das scheint also zu stimmen. Widerliches, menschenverachtendes nazipack! [Danke @erbloggtes und @p1ng0ut!]

Skeipp des tages

Durch die Nutzung der Software gewähren Sie Skype eine Lizenz für geistiges Eigentumsrecht, mit der Skype die Inhalte Ihrer Kommunikation verwenden kann, um die Produkte bereitstellen zu können

Ja richtig, leute: skeipp fordert mit den neuen nutzungsbedingungen nicht mehr (wie zurzeit noch) die einwilligung damit, dass die nachrichten temporär gespeichert werden, um übermittelt werden zu können; skeipp fordert seinen nutzern die abtretung eines immaterjalgüterrechts für weitere nutzungen, welche zum henker das auch immer sein sollen. Auch weiterhin viel spaß beim ach so einfachen schnattern über die angebote zentraler dienstleister; auch weiterhin viel spaß bei der langsam, aber zielstrebig vorangetriebenen entrechtung und enteignung von nutzern!

(Nein, das ist nicht so ein großes ding und nach den unverschämtheiten in den guhgell-mäjhl-nutzungsbedingungsen auch gar nicht mal so neu. Aber es ist eine dieser durchaus erwähnenswerten kleinigkeiten, technisch und juristisch erstmal völlig unnütz. Das große ding wird meist aus vielen kleinen gebaut, und auch bei der anfertigung einer kette empfiehlt sich schrittweises vorgehen. Und übrigens: wass die PRresselügner von skeipp jetzt dazu absondern, ist irrelevant, denn für die skeipp-nutzer gelten nicht die PR-lügen, sondern die AGB.)

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat in einer erschütternden studie zur überraschung der gesamten fachwelt rausgekriegt, dass mit irgendwelchen bullschitt-siegeln sicherheits-zertifizierte webseits häufig leichter kräckbar sind als solche ohne. Aber keine sorge, das geschäftsmodell der zertifizierer und bullschitt-siegel-verkäufer ist damit nicht bedroht, denn mit solchen dingen soll ja nur gegenüber dummen eindruck gemacht werden, und die dummen werden das ja niemals erfahren. (Woher auch? Etwa aus presse und glotze?) [via Fefe]

Auch weiterhin viel spaß mit „gefühlter sicherheit“ im internetze!

Most strikingly, the researchers developed attacks that are enabled by a site’s use of security seals, a shortcoming that ironically makes sites that use some seals more vulnerable than if they didn’t use the service

Bwahahahaha!