Wie man als BRD-unternehmen trojaner verkaufen kann…

Das geht ganz einfach. Erstens darf man sie nicht an die nachäffung des staates verkaufen, die gemeinhin „organisierte kriminalität“ genannt wird, sondern muss sie an staaten verkaufen, gern auch an solche, in denen der henker ein vielbeschäftiger mann ist, weil tote nicht so viel gegen den staat sagen. Und zweitens muss man nur seine AGB richtig formulieren:

Die Münchener Staatsanwaltschaft will offenbar keine Ermittlungen gegen den Software-Hersteller Gamma aufnehmen […] Der Hersteller untersage in seinen Vertragsbedingungen ausdrücklich den rechtswidrigen Einsatz der Software, damit sei die Klage gegenstandslos und die Firma aus dem Schneider

*schwallkotz!*

Eine Antwort zu “Wie man als BRD-unternehmen trojaner verkaufen kann…

  1. Machen das die deutschen Mordwerkzeughersteller nicht genauso? Einfach von den „Freunden“ unterschreiben lassen, dass die exportierten Waffen auf gar keinen Fall illegal oder rechtswidrig verwendet oder verkauft werden dürfen und die Welt ist wieder in Ordnung ;->

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.