„E-Mail made in Germany“

GMX zeigt euch allen jetzt mal, wie dieses „E-Mail made in Germany“ geht. :mrgreen:

Das ist übrigens eine echte zukunftstechnologie, wie man auch daran sieht…

Die Techniker hätten das Problem gestern am frühen Abend beheben können, so dass die Erreichbarkeit auch aus dem Ausland wieder wie gewohnt möglich sei, erklärte ein Sprecher am 14. Dezember 2014

…dass am 12. dezember 2014 (also heute) schon klar ist, was übermorgen erklärt wird.

Wenn telefonumfragen noch zu „seriös“ sind…

Die Nutzung von Twitter und Co. halten Llorente und seine Kollegen daher für eine interessante Alternative zu regulären Umfragen

Und wenn man schließlich selbst mit der interpretazjon irgendwelcher kürzst- und stummeltexte beim zwitscherchen nicht mehr das gewünschte „forschungs“-ergebnis erzielen kann, kann man immer noch dazu übergehen, auf biometrisch ausgewerteten fotos die schädelformen zu beurteilen… scheiß bullschitt-wissenschaften!