S/M des tages

Dazu gehört ein E-Mail, wonach der Schauspieler Kevin Hart zwei Millionen Dollar für ein paar Tweets bekommen hat. Für diese Summe bejubelte er zwei Filme. Damit die fürstlich bezahlten Tweets nicht untergehen, wurde Hart angehalten, insgesamt weniger zu tweeten. Sony Pictures wollte ihn später dafür gewinnen, auch Schleichwerbung für einen Film mit Denzel Washington zu machen

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß dabei, euren „stars“ da drüben beim zwitscherchen zu folgen und euch den kopf mit der scheißreklame der contentindustrie vollblasen zu lassen — und wer glaubt, dass die bei ihm und deshalb generell nicht wirkt, der glaubt bestimmt auch, dass sonie mal eben zwei milljonen dollar zu verschenken hat. Immer schön weiter den kopf in die scheiße halten, die von einer industrie ausgestoßen wird, die mit fabrikmetodik jene scheiße produziert, mit der ihr eure köpfe füllt! Im zweifelsfall wird dann auch dafür bezahlt, dass so etwas nicht in erwünschterem „content“ untergeht…

(Hej, zwei milljonen für unter tausend zeichen telegrafisch-krampfgrammatischen text. Das dürfte die bestbezahlte „literatur“ der bisherigen weltgeschichte sein. Die beste war es wohl eher nicht.)

Guhgell des tages

Es ist absehbar, dass in kürze — also in ein bis zwei jahren — jeder mit einer rechtsabteilung beinahe jedes beliebige mögliche suchergebnis aus dem guhgell-index entfernen kann, indem er einem voll haftbarem guhgell gegenüber etwas FUD macht. Ihr könnt euch drauf verlassen, dass diese art des „vergessens im internetz“ sehr breit benutzt werden wird, und zwar vor allem von diesen ganzen legalverbrechern aus p’litik und wirtschaft. Kleiner tipp für alle, die jetzt schon etwas dafür tun wollen, dass es auch 2016 noch eine schange gibt, zu finden, wonach man sucht: fangt jetzt schon mit yacy an!

Diese dummen, armen presseverachter…

Leute, die irgendwelchen verschwörungsteorien anhängen, dass die berichterstattung in presse und glotze und dieser ganze jornalismus vor allem manipulazjon und hirnfick ist, sind dann ja wohl überwiegend ungebildet und haben kaum etwas zum beißen, sonst könnten die so etwas doch nie denken… oder…

Das Misstrauen in die Medien und in den Westen nimmt mit der Höhe des Bildungsabschlusses und des Einkommens zu. Am höchsten ist die Zahl derjenigen, die die Medienberichterstattung für einseitig und politisch gelenkt halten, bei den Befragten mit Abitur und Hochschulabschluss sowie dem höchsten Monatseinkommen

😯

Macht aber nichts, denn es wird von p’litik, wirtschaft, presse und glotze hart und entschlossen daran gearbeitet, dass immer mehr menschen ungebildet sind und kaum etwas zum beißen haben. 😦