Hartz IV des tages

Normales Jobcenter-Prozedere ist, dass bei Manipulationsverdacht Kontrollen stattfinden. Ein Ein-Euro-Jobber beschreibt jedoch, dass er sogar wahrheitsgetreue Tätigkeitsnachweise, die bereits beim Jobcenter gewesen waren, noch einmal neu ausfüllen musste. Sie hätten „so nicht weitergereicht werden“ können, erklärte man ihm beim BBW […] „Wir mussten uns in einem Raum verstecken, denn wir durften eigentlich nicht da sein.“ Bevor die Kontrolleure das Versteck erreichten, sei man „hintenrum“ in einen Raum gebracht worden, wo die Kontrolle schon durch war

Und wie sieht das aus mit der „integrazjon in den ersten arbeitsmarkt“, von der immer wieder gefaselt wird, obwohls immer noch mehr arbeitslose als offene stellen gibt? So sieht das in saxen-anhalt aus:

2011 hatte einer der Jobcenter-Mitarbeiter so über die Stränge geschlagen, dass er sich in einer Ecke übergeben musste – die Arbeitslosen mussten das ganze dann hinterher in Ordnung bringen

Für extrabillig die kotze von besoffenen dschobbcenter-herrenmenschen wegwischen!

Gruß auch an die scheiß-SPD und die scheißgrünen, die hartz IV verbrochen haben. Geht verrecken!

Biometrie des tages

Fingerabdrücke von Politikern zu kopieren, ist kein Problem. Ein Foto der Hand genügt

Ach! :mrgreen:

Tja, wenn so ein passwort mal kompromittiert ist, kann man es einfach ändern. Bei den fingern ist das etwas schwieriger. Aber lasst euch schön weiter von den scheißwerbern erzählen, dass biometrische sicherungen die neuen und besseren passwörter sind, glaubt den ganzen scheiß und fühlt euch sicher!