Intelligenzverachtende arschlochpresse¹ des tages

An der Aufrichtigkeit der Geste ändert das jedoch nichts

Dieser jornalismus wäre auch unter Josef Stalin oder Adolf Hitler was geworden, und er hätte unter Kim Jong Un auch heute noch gute schangsen.

Stirb, scheißpresse, stirb!

¹Ich hätte ja lieber „lügenpresse“ geschrieben, aber ich will doch meine paar leser nicht mit einem unwort des jahres belasten…