Security-schlagzeile des tages

1&1: Kundenportal akzeptierte jedes Passwort

Und wenn ihr glaubt, das sei bereits GAU, da kommt noch ein sahnehäubchen drauf:

Anscheinend war es sogar möglich, neben 1und1.de unter anderem auch die zum Mutterkonzern United Internet gehörigen Domains gmx.de und web.de zu konfigurieren

Ganz schön peinlich für diese DE-mäjhl-anbieter… :mrgreen:

Schleichwerbung des tages

Doch für manche Unternehmen ist es angenehmer monatlich oder jährlich – zu den Details hält sich der Konzern noch bedeckt – an Microsoft zu zahlen, statt alle acht Jahre überhastet die alte Infrastruktur zu aktualisieren. Und dass es funktioniert, hat Microsoft bereits mit Office 365 bewiesen, das das alte Büro-Chaos aufgeräumt hat

Hat schon mal irgendjemand in irgendeinem unternehmensumfeld dieses office 365 im einsatz gesehen, das hier so groß von den heise-onlein-schleichwerbern als toller meikrosoft-erfolg vermeldet wird? Gibts wirklich irgendjemanden, der auf funkzjonierende softwähr angewiesen ist und der sich deshalb ohne not davon abhängig macht, dass die internetzverbindung steht und dass die „cloud“ von meikrosoft sicher ist? Wie sieht es in solchen fällen mit dem datenschutz aus, und in wie weit müssen die kunden ihr informiertes einverständnis damit erklären, dass es zu einer sachlich und technisch unnötigen datenspeicherung bei einem drittanbieter (mit zugriffsmöglichkeit durch NSA und für eventuelle wirtschaftsspione in den USA) kommt und was geschieht, wenn kunden das nicht mit sich machen lassen und lieber zu einem mitbewerb gehen, der ihnen ihre wünsche ohne dieses sachlich und technisch unnötige risiko erfüllt, und zwar mit softwäjhr, die nicht nur kostenlos, sondern auch noch Frei ist? Und inwieweit ist es ein „büro-kaos“, wenn die daten auf einem dateisörver im unternehmen gespeichert werden und nicht in der so genannten „cloud“?

Oder hat heise onlein einfach nur mal wieder ein paar reklamegroschen von meikrosoft kassiert und deshalb wieder den verlogenen reklame-bullschitt im redakzjonellen teil untergebracht. Diese schleichwerbung wird übrigens auch nicht besser, wenn man sie denglisch als „native advertising“ bezeichnet!

Nur weiter so, heise, ihr schafft es noch, mich (und hoffentlich auch ein paar andere leser) durch solche intelligenzverachtungen zu vertreiben. Vor allem, wenn die frekwenz so bleibt oder gar noch zunimmt. Ist zwar schade drum, ist aber nicht zu ändern. Jedenfalls nicht von mir.

Petizjon des tages

Ich wollte ja keine petizjon mehr verlinken, weil ich diese form der bettelei für unangemessen halte, aber für diese mache ich eine kleine ausnahme: „Petition 56759: Besonderer Teil des Strafgesetzbuches – Streichung des § 166 Strafgesetzbuch (Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen)„. Der blasfemie-paragraf muss weg! Kann dieser gott sich nicht selbst um seinen ruf kümmern, ist er immer noch so erschöpft von der ganzen schöpfung?!

MH17 des tages

Könnt ihr euch — trotz der ständigen ablenkung durch den strom der nachrichten aus den stinkenden kanälen des kwalitätsjornalismus — noch an den abgeschossenen flug MH17 erinnern, der mit medial gleichgeschalteter propaganda — spiegel so: „stoppt Putin jetzt“ — fast zum kriegsgrund aufgebauscht wurde? Ist besser, den nicht zu vergessen, denn das ding riecht nach einem geschaffenen und recht erwünschten kriegsgrund:

Die Bundesregierung war nach Informationen des Recherchebüros Correctiv vor Abschuss des Passagierflugzeuges MH17 über die Gefahren für den zivilen Luftverkehr über der Ostukraine gewarnt. Die Informationen wurden nicht an Fluggesellschaften weitergegeben.

Wie aus den Informationen hervorgeht, wurde der deutsche Botschafter Christof Weil drei Tage vor dem Abschuss zusammen mit anderen Diplomaten in der ukrainischen Hauptstadt Kiew vom ukrainischen Präsidentenamt darüber informiert, dass die von Russland unterstützten Separatisten Flugabwehrtechniken einsetzen, die den zivilen Flugverkehr bedrohen. Ein Foto, das CORRECT!V vorliegt, zeigt den deutschen Botschafter Weil, wie er sich Notizen anfertigt, während er über die Gefahren informiert wird

S/M des tages

Hej, guhgell hat ja vor noch gar nicht so langer zeit versucht, sein guhgell doppelplusgut durchzusetzen (und dafür sogar die kommentarfunkzjon bei juhtjuhbb auf doppelplusgut getrimmt und damit für jeden zerstört, der sich keinen guhgell-account zulegen wollte, um wenigstens karteileichenbenutzer zu haben). Das ist alles in allem gründlich schiefgegangen, und das doppelplusgutdingens ist trotz aller reklame und trotz aller gewalt so gut wie tot, und bei diesem gewaltakt muss guhgell einen haufen geld verbrannt haben. Da passt das gerücht ja so richtig gut, dass guhgell demnächst das zwitscherchen aufkaufen will.

Spätestens dann würde ich jedem empfehlen, dort endgültig wegzuflattern. Guhgell hat mehr als einmal bewiesen, dass es nicht davor zurückschreckt, den leuten seine jeweiligen beglückungsideen nach gutsherrenart aufzuzwingen, selbst, wenn die strokelscheiße gar nicht besonders gut funkzjoniert. (Siehe bei den juhtjuhbb-kommentaren, wo das vorherige system ausgereift war und das doppelplusgute ziemlich kacke — einmal ganz davon abgesehen, dass ein juhtjuhbber ohne doppelplusgut nicht einmal mehr die kommentare zu seinen eigenen videos moderieren konnte und kann). Einmal ganz davon abgesehen, dass guhgell generell umgangsformen pflegt, deren kälte, dummheit und teilweise menschenverachtung mit dem wort „technokratisch“ nicht umfassend gewürdigt wird, weil die darin verborgene komplizenschaft mit mafiös vorgehenden verbrechern nicht offenbar wird. Guhgell ist einfach nur abgrundtief böse.

Aber im moment ists zum glück nur ein gerücht. Der börse gefällts. Allein das zeigt, was es für die menschen bedeuten würde…

Smartdingens des tages

Apple Watch läuft bei starker Beanspruchung nur 2,5 Stunden

Bwahahaha!

Bei normaler benutzung — also nix mit starke beanspruchung — hält der akku immerhin dreieinhalb stunden lang. Und hej, wenn die uhr nur die zeit anzeigt, vielleicht sogar noch ein bisschen länger. :mrgreen:

Bwahahaha!

Los leute, stürzt euch auf den überteuerten, entrechenden schrott frisch vom fließband! Sind schließlich äpfel draufgestempelt. Hat zwar keinen wert, aber hilft dafür dem besitzer, sich aufgewertet zu fühlen. Komm, dreihundertfuffzich dollar für das hässchliche dingens… dafür darfst du dann aber auch immer wieder mal mit deinem äppel-armband dumm rumstehen und andere fragen, wie spät das gerade ist.

Willkommen in einer zeit, in der sich menschen durch offene zurschaustellung von dummheit und verschwendungssucht besser fühlen!

(Vielleicht sollte man einfach den menschen als batterie verwenden, ein paar pieksnadeln auf die stromführenden nerven und das akkuproblem tritt erst nach dem tod auf… oh, das kommt mir irgendwie bekannt vor…)