Wort des tages

Nein, du hirnbeizende tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD, ich bin kein…

Schlagzeile von tagesschau.de: Parlamentswahl in Griechenland: Entscheidung in Athen trifft jeden Euro-Bürger

…“euro-bürger“. Die währungsbezeichnung auf den bunten läppchen der EZB ist weder meine heimat noch der ort, an dem ich lebe. Tatsächlich ist mir die genaue bezeichnung auf so einem schwindelzettel irgendeiner fiatgeld-bank völlig wumpe, da könnte genau so gut „luftmark“, „credits“ oder „käsekwanten“ draufstehen. Geld ist kein ersatz für das miteinander von menschen, sondern sein schlimmstes und zersetzendstes gift.

Einmal ganz davon abgesehen, dass die „bürgerrechte“ im geldstaat für besitzlose noch erbärmlicher wären als irgendwo anders…

Religjotischer bullschitt des tages

[…] er würde sich wünschen, „dass der Tag im Dschungel mit einem Frühgottesdienst beginnt“

Genau, wenn vor der psychoprostituierenden TV-untenhaltung ein pfäfflein seine zaubersprüche aufsagt, dann wirds gleich viel besser. Und nicht vergessen, vor dem genuss der maden zu beten: „herr jesus krist, sei unser gast und segne, was du uns bescheret hast“. :mrgreen:

[via brightsblog]

TTIP des tages

Ihr kennt ja alle diese p’litiker, die so etwas wie „diese idee haben wir nur noch nicht ausreichend kommuniziert“ labern, wenn es stärkeren widerstand gegen ihre beglückungsideen gibt. Was die damit meinen? Klar, die meinen damit PRopaganda wie im fall von TTIP… und neben dem üblichen reklame-, glotze- und presse-hirnfick natürlich auch die verschmutzung der kommunikazjonswege, die sich leicht verschmutzen lassen:

Teil der PR-Strategie ist auch die systematische Beobachtung und Beeinflussung der Sozialen Netzwerke. Ein Twitter-Account wurde bereits eingerichtet