Datenschleuder des tages

Datenschleuder des tages ist „anthem“, eine US-krankenkasse, die mehrere milljonen weit in die privatsfäre hineinragende daten ihrer kunden „veröffentlicht“ hat. Aber hej, die krankenakten sind nicht dabei, die kreditkartendaten auch nicht. Das sagen die gleichen typen, die vorher auch den „datenschutz“ versprochen haben.

Freut euch über die „elektronische gesundheitskarte“, die vergleichbare ereignisse in der BRD in den näxsten jahren zur sicheren wette macht! Wenn sie unsicher sein sollte, wird sie im zweifelsfall einfach wie DE-mäjhl per gesetz als sicher erklärt, und das wird dann zur grundlage jeder rechtskräftigen bewertung durch technische analfabeten erhoben:

Auch die Argumentation des Klägers, dass er nicht kontrollieren könne, ob seine persönlichen Daten auf der Karte sicher seien, wurde vom Gericht verworfen. Seine Daten seien durch das geltende Recht vor Missbrauch gesichert

Der einzig wirksame datenschutz ist und bleibt datenvermeidung. Und dieser datenschutz wird zunehmend unmöglich gemacht.

Eine Antwort zu “Datenschleuder des tages

  1. Und ich Naivling dachte mal, das Datenschutzthema wurde in den 80ern schon abgehandelt. Davon kann man schon mal „depressiv“, ich nenne das eher traurig werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.