Prof. dr. Offensichtlich findet eine datenschleuder

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal die „smart“-fernseher angeguckt und rausgekriegt, dass das überwachungsgeräte sind.

Macht aber nix, das sind die leute ja schon von ihren wischofonen gewöhnt. Und damit sie auch ja nicht aufwachen…

Wegen des Schutzes von Betriebsgeheimnissen und aus Wettbewerbsgründen wird der 40-seitige Prüfbericht nicht veröffentlicht

…wird die mit staatsgeld finanzierte untersuchung vor den bewohnern des staates, die dafür letztlich mit ihren steuern bezahlt haben, geheimgehalten. Aus… ähm… wirtschaftlichen gründen. Sonst ändert die zielgruppe womöglich noch kaufentscheidungen, wenn publik wird, wie weitgehend sie von einigen herstellern rechtswidrig überwacht werden soll. Und das zu verhindern, ist schließlich eine wichtige aufgabe des staates BRD. Deshalb werden den menschen informazjonen, die für sie von unmittelbarer wichtigkeit sind, durch geheimhaltung vorenthalten. Auch weiterhin viel spaß mit euren ganzen smartdingern, die ihr euch von der reklame andrehen lasst, und viel spaß an einer p’litik, die euch meistbietend verkauft! (Dass dabei auch staatliche überwachungswünsche der BRD oder des freistaates bayern zu ihrem recht kommen könnten, ist im moment natürlich noch eine verschwörungsteorie.)

Wer wert auf seine privatsfäre legt, wird sich jedenfalls auch weiter raubkopien saugen, die überwachungs- und träckingfrei mit einem kwelloffenen und freien abspielprogramm genossen werden können. Das kostet nichts, und außerdem hat der kompjuter eine wesentlich bessere nutzerschnittstelle als alle diese „smart“-glotzen.

Und heise, hej, mal wieder voll fachartikel heute. So eine überraschung, dass netzwerkhardwäjhr eine eindeutige MAC-adresse hat!ölf!!

Technologiestandort des tages

Stellt euch mal vor, der berliner fluchhafen wird jetzt pünktlich 2017 fertig, aber die bahn schafft es nicht, bis dahin noch ein paar schienen zu verlegen

Aber ich glaube, der fluchhafen wird eher 2020 abgerissen. Ob die bahn wenigstens dann so wäre? Vermutlich nicht, das dauert dort alles etwas länger, seit sie durch privatisierung effizjenter gemacht wurde. Aber hej, berlin bewirbt sich für „olympische“ spiele. :mrgreen:

Die drückerkolonnen der DE-mäjhl-klitschen

Es ist immer noch so, dass die DE-mäjhl-anbieter kein spämmiges, nervendes, unhöfliches, verlogenes und intelligenzverachtendes verfahren ungenutzt lassen, um den leuten DE-mäjhl anzudrehen. Und es ist zum glück immer noch so, dass das nicht funkzjoniert.

Hej, DE-mäjhl-anbieter! Schick mir doch einfach eine reklame-spämm von deiner eigenen DE-mäjhl-adresse, damit ich gleich am beispiel sehe, wie toll das ist! Ach, das geht nicht, weil der kostenpflichtige überwachungsschnittstellenschrott der BRD zu nix anderem auf der welt kompatibel ist? Ganz anders als E-mäjhl, die immer und mit jedem funkzjoniert? Na, dann such dir halt einen anderen deppen für dein kostenpflichtiges angebot, das keiner braucht! Und geh sterben mit deiner geschäftsidee, du idjot!

Das allsehende Auge hat geblinzelt

Seltsam, dass diese überwachungskameras in moskau ausgerechnet fast alle in dem moment abgeschaltet zu sein scheinen, in dem ein russischer p’litiker auf offener straße erschossen wird. Das ist aber ganz bestimmt nur ein ganz dummer, unbedeutender und ganz zufälliger zufall, und keine verschwörungspraxis, du dummer, irrer verschwörungsteoretiker… :mrgreen:

Im namen des volkes

Sebastian Edathy zahlt fünftausend euro, und der prozess wird eingestellt, weil ihm nichts nachgewiesen werden kann. Dass ihm nix nachgewiesen werden konnte, das liegt allerdings daran, dass er vorher gewarnt wurde. Von den verbrechern, die seine freunde sind. Von den verbrechern, die seine genossen sind. Von den verbrechern, die zurzeit in der BRD regieren.

Und morgen im gleichen teater: totale überwachung, internetzzensur und alles verbieten, was auch nur an irgendwas erinnert. Für den schutz der kinder, versteht sich! Präsentiert von einem verbrecherischen und permanent p’litisch kindesmissbrauchenden geflecht von gestalten, die bei einem ihrer knabengeneigten freunde jederzeit zu einer kleinen strafvereitelung bereit sind. Damit auch richtig klar ist, wo hier die „rechtsfreien räume“ in der BRD sind: in den parteien und parlamenten.