„Cloud“ des tages

Hej toll, endlich kann man auch unter linux (natürlich in der geschmacksrichtung unbuntu) mit seinem kompjuter labern:

Apple hat Siri. Google hat Google Now. Microsoft hat Cortana. Blackberry hat seinen Assistant. Und Linux? Bekommt Sirius. Damit in Zukunft wirklich jeder mit seinem Computer reden kann

Denn das ist ja das größte, dieses star-trek-gefühl, wenn man „kompjuter“ sagt.

Die Demoversion erkennt Sprachbefehle und Fotos, verarbeitet Fragen der Nutzer in der Cloud und antwortet

Wo bitte? Nein danke, ich bleibe vorerst bei den tasten…

(Die versuche, den leuten die überwachungsschnittstelle durch datenspeicherung und datenverarbeitung auf den kompjutern anderer leute anzudrehen und die geradezu reklamehafte, in jedem fall durchgehend völlig unkritische PResseberichterstattung darüber sind wirklich immer wieder hirnlösend und verdummend.)

Leiche des tages

Die leiche des tages ist der link. Das haben ganz große spezjalexperten des geldmachens durch publizieren im web festgestellt, als sie bemerkten, dass nicht jeder, der einen link auf irgendeiner amöbenhaften S/M-seit sieht, auch gleich wie ein hypnotisierter lemming auf diesen link draufklickt und damit reklameeinnahmen über mindestens anderthalb handvoll träckingwanzen und sicherheitsrisiken… ähm… ads generiert. Aber dafür gibts eine tolle lösung: einfach die inhalte direkt auf die S/M-sites verklappen, und nicht mehr mit ads geld machen, sondern mit schleichwerbeartikeln. [Warnung für allergiker: der verlinkte artikel kann mehr als nur spuren von bullschitt enthalten.] Das ist die rettung! Das werden alle lieben! Da fließt wieder geld aus der steckdose! :mrgreen:

Ich wünsche euch allen weiterhin viel spaß mit den tollen ideen solcher hirnis, wie aus „content“ geld gemacht werden kann!