TLS des tages

MCS habe allerdings ihren Private-Key auf einem Man-in-the-Middle-Proxy installiert, der damit wie eine öffentliche Zertifizierungsstelle agierte

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß dabei, sich sicher, unbelauscht und nicht von dritten (zum beispiel beim onlein-bänking) manipuliert zu fühlen, weil ein kleines schlösschen im brauser sichtbar ist! TLS ist durch und durch kaputt und nicht mehr zu flicken.

Datenschleuder des tages

„Twitch“, dieses von „amazon“ für rd. eine milljarde dollar aufgekaufte „guck-anderen-beim-spielen-zu“-striehming-dingens, hat eine unbekannte menge nutzerdatensätze „veröffentlicht“.

Mein besonderer glückwunsch an alle, die dort ihre telefonnummer hinterlegt haben, weil das ja sicherer als username und passwort ist. Ganze kriminelle banden freuen sich schon über eine kombinazjon von telefonnummern und mäjhladressen, um schöne, konzertierte betrugsnummern vortragen zu können — vor allem, wenn man durch rückwärtssuche oder den namen zur telefonnummer rauskriegen kann.

Die Liste wäxt und wäxt, also schön weiter überall daten aller art angeben!

Mein glückwunsch auch an die heise-jornalisten, die es geschafft haben, mit keinem wörtchen „amazon“ zu erwähnen. Stand vermutlich nicht in der übernommenen PResseerklärung drinnen, und warum sollte mans selbst erwähnen, wenn die jornalismus-plattform doch von reklame abhängig ist… :mrgreen:

Danke!

Führende verschwörungsteoretiker¹ bedanken sich bei der in den letzten zehn jahren immer ungenießbarer gewordenen atlantikbrücke-propaganda-postillje „süddeutsche zeitung“ dafür, dass sie in zukunft die meisten menschen im deutschen sprachraum mit einer so genannten „bezahlschranke“ vor ihrer propaganda bewahren will. Ich hoffe, dass dieser schritt von der für dieses ansinnen noch deutlich wirksameren insolvenz gefolgt wird und wünsche auf diesem weg viel erfolg! 😈

Wer glaubt, dass menschen 30 øre im monat (oder zwei øre pro tag) dafür hinlegen, die webseit einer zeitung uneingeschränkt lesen zu können (vermutlich als zusätzliche intelligenzverachtung auch noch mit träckender und die kompjutersicherheit gefährdender scheißreklame vergällt), der glaubt auch, dass bananenfalter bananen falten.

Nachtrag: Gruß auch an den norddeutschen rundfunk für seine mutmaßluch illegale kwerfinanzierung der süddeutschen zeitung mit den geldern aus der Joseph-Goebbels-gedenkabgabe (formerly known as „rundfunkgebühr“).

Noch ein nachtrag: Das tolle daran ist der raum, den die süddeutsche zeitung den wirklich wichtigen schlagzeilen gibt.

¹Also ich und ein paar leute, die genau so gern lachen…

Rundfunkgebühr des tages

In der Behörde gebe es einen Berg von zwei Millionen Vorgängen, die dringend bearbeitet werden müssten, der Führung des Hauses sei ein „hochmotorisierter Dienstwagen“ wichtiger als die Lösung der Probleme

Nicht zu verachten auch die im FAZ-artikel erwähnte vetternwirtschaft und begünstigung irgendwelcher lieblinge, scheiß aufs recht, scheiß auf fachliche anforderungen, scheiß auf alles. Aber hej, die kasse für den BRD-staatsrundfunk stimmt ja!

LOLizisten… ähm… „cybercops“ des tages

Besonders haben wir uns auch über den Erfolg unseres besonderen Fahrzeuges gefreut

Der link führt zum LKA niedersaxen, und ja, es gibt dort ein besonders foto des besonderen fahrzeuges und außerdem ein bild der kelle, mit der man demnächst aus der datenautobahn rausgewunken wird, um seinen internetz-führerschein vorzulegen… kannste dir mal wieder gar nicht selber ausdenken!

Falls dieses goldstückchen polizeilicher kommunikazjon mal verschwinden sollte, hier gehts zu einer dauerhaft archivierten versjon.

Abmahnistan des tages

Nachtrag: Unbedingt auch bei netzpolitik.org lesen, dort auch auf keinen fall die kommentare verschmähen und keine panik bekommen… anwälte… jornalisten… brechmittel…

Warum man nicht auf das „teil-das-im-fratzenbuch“-knöpfchen auf irgendeiner presseverlegerseit (zum beispiel der bildzeitung) klicken sollte? Weil man dafür eine abmahnung reingedrückt bekommen kann. Ein ganzes neues geschäftsfeld für gewisse anvergewälte hat sich aufgetan, unter CC-lizenz veröffentlichte bilder sind nicht mehr rechtssicher auf blogs mit dem klickeknöpfchen verwendbar, weil das fratzenbuch sie einfach mitreinpostet!

Bei der CDU im europäischen parlament sieht man das ja gar nicht so sehr anders:

Noch eben von unterwegs ein Foto auf Facebook teilen oder ein Lied von YouTube herunterladen. Für viele ist das im Alltag ganz normal geworden. „Viele wissen dabei nicht, dass sie sich gerade strafbar machen. Das habe ich mal eben im Internet heruntergeladen und das habe ich mal eben im Laden mitgehen lassen sind nicht zwei Paar Schuhe. Wir können nicht weiterhin Unterschiede zwischen der realen und der virtuellen Welt machen. Das muss auch endlich gesetzlich geklärt werden“

Vielleicht sollte man der guten spezjalexpertin mit C-partei-hintergrund mal den gar nicht so kleinen unterschied zwischen diebstahl und kopie erklären. Bei allem p’litischen geschwätz übers internetz immer daran denken: die steigerung von bingo heißt bingo gold. :mrgreen: