Onlein-bänking des tages bei der „migros bank“

Die „migros bank“ (mit echtem deppen leer zeichen) so zu ihren kunden: wie, sie wollen als betrübssystem für ihre fernkontoführung linux benutzen? Das geht jetzt aber nicht mehr, nehmen sie bitte die kwalitätssoftwäjhr von äppel oder meikrosoft! Und wenn sie die nicht zur hand haben, andräut ist inzwischen so trojanerverseucht, das können sie auch gern nehmen. Um die sicherheit zu erhöhen, haben sie bitte gleich zwei von diesen geräten bereit. Ganz großes kino!

Wer keine kunden haben will, sollte auch keine kunden haben. In meinen augen rechtfertigt diese unverschämtheit ein sonderkündigungsrecht, eventuell sogar mit schadenersatzforderungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..