Fratzenbuch erpresst klarnamen…

Ich hatte es gerade mit jemanden zu tun, der das fratzenbuch lange unter pseudonym genutzt hat, obwohl das nach den nutzungsbedingungsen verboten ist und der da wohl auch sehr schlau vorkam. Allerdings ist irgendein algoritmus beim fratzenbuch darauf gekommen, dass etwas an diesem namen nicht stimmen kann und fordert jetzt die angabe des echten namens, und zwar zusammen mit der zusendung eines ausweisdokumentes mit lichtbild, um den angegebenen echten namen zu beweisen. Und hej, eine händinummer bitte gleich mitliefern, wenn man schon von den sucker-borg gefickt wird! Bis das geschehen ist, ist der fratzenbuch-account ohne jede vorwarnung vollständig gesperrt worden.

Tja, und das ist dann extrem scheiße, wenn man das fratzenbuch als login-dienst für ganz viele andere angebote genommen hat, wo sich man klick klick bekwem mit seinem fratzenbuch-konto anmelden kann, weil das auf einmal auch alles nicht mehr geht und weg ist, bis man seinen bückling vorm fratzenbuch gemacht hat. So sind halt die heroinverkäufer, wenn sie einen erstmal an der nadel haben.

War wohl doch keine schlaue idee, sich von so einer klitsche wie dem fratzenbuch erpressbar zu machen… wenn ich doch wenigstens freude dabei empfinden könnte, wenn ich „das sage ich dir doch immer“ sage… hej, vielleicht erhöht ja ein bisschen schmerz die lernfähigkeit… 😦

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit S/M-unternehmen, die zwar börsennotiert sind, aber dennoch kein auch nur halbwegs seriöses geschäftsmodell haben.

„Amnesty international“! Datenkrakenidjoten!

Ihr habt mir euern üblichen njuhsletter geschickt, und diesmal soll ich eine akzjon gegen die „massenüberwachung in deutschland“ unterstützen.

Jeder einzelne link in diesem njuhsletter geht (natürlich ohne jeden sachlichen grund dafür, es wäre auch ein direkter link gegangen) über ein träcking-skript und wird mit einer persönlichen identifikazjon aufgerufen, so dass ihr aus den so eingesammelten daten nachvollziehen könnt, welcher leser zu welcher uhrzeit mit welcher IP-adresse (das heißt mit etwas zusatzkram: aus welcher stadt, manchmal sogar: aus welchem stadtteil) auf welchen link geklickt hat. Das macht sich echt gut in einer „mäjhl gegen überwachung“!

Merkt ihrs noch, ihr hirnversengten vollidjoten?! Ihr intelligenzverachter? Ihr arschdenker? Habt ihr ein paar fässer lack gesoffen, oder wollt ihr euch jetzt ein zubrot mit der vermarktung klandestin eingesammelter daten verdienen, wenn ihr unterstützung gegen die überwachung der menschen in der BRD einfordert? 👿

Geht verrecken!

Plonk.