„Rundfunkgebühr“ des tages

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim ablegen der joseph-goebbels-gedenkabgabe… ähm… des rundfunkbeitrags, mit dem jetzt auch „privatwirtschaftliche“ zeitungen kwersubwenzjoniert werden, indem sie zum schnäppchen, schnäppchen, sonderpreis von kostetnix mit öffentlich-unrechtlichen schundfunkinhalten versorgt werden, nachdem sie ihr ursprüngliches geschäftsmodell langsam verlieren.

Und morgen in den sonntagsreden: harter wettbewerb und deregulierter markt. Nur für die speichellecker der p’litkaste gelten andere regeln.

Und was es wohl nie in der BRD geben wird: ein jederzeit für jeden menschen in der BRD zugreifbares archiv aller produkzjonen, für die die menschen in der BRD bereits bezahlt haben. Da drückt man das zeugs lieber den kumpels von der milljardärspresse in die hand.

Eine Antwort zu “„Rundfunkgebühr“ des tages

  1. „[…]Und was es wohl nie in der BRD geben wird: ein jederzeit für jeden menschen in der BRD zugreifbares archiv aller produkzjonen, für die die menschen in der BRD bereits bezahlt haben. Da drückt man das zeugs lieber den kumpels von der milljardärspresse in die hand.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.