Prof. dr. Offensichtlich

Nachdem sich prof. dr. Offensichtlich nun ca. zwei wochen urlaub genommen hat und diese zeit vor allem mit einer überprüfung verbracht hat, ob auch wirklich jede natürliche zahl einen nachfolger hat (er fand trotz intensiver bemühungen kein gegenbeispiel), hat er jetzt wieder in einer großen studie eine spektakuläre und für den rest der menschheit völlig unerwartete entdeckung gemacht: hochenergetische ionisierende strahlung ist gesundheitsschädlich!!!elf! Und wenn man nicht so eine hohe dosis abkriegt, dass man an den direkten folgen abkratzt, schadet die systemische belastung immer noch dem ganzen körper, und damit tatsächlich auch dem gehirnchen, so dass die üblichen versuchsmäuse gleich dümmer geworden sind.

Vielleicht sollte man aluhüte an die astro-, kosmo-, taikonauten (und wie man die hochfliegflugzeugführer in zukunft noch nennt) verteilen. Oder einfach ein großes raumschiff namens arche B mit den ganzen telefondesinfizierern, frisören, politikern, spezjalexperten, sozjologen, dauerbeleidigten gendertröten und esoterikern voranschicken, damit sie uns auf dem mars eine schöne welt aufbauen können — viele der so nachhaltig entsorgten zeitgenossen würden gar keinen unterschied in ihrer intellektuellen leistungsfähigkeit bemerken… 😈

Stanisław Lem kennt ihr? (Keine sorge, schon die erste antwort in diesem fast zwanzig jahre alten interwjuh ist das von mir mit dem link gemeinte. Und die untersuchungen von prof. dr. Offensichtlich gabs offenbar schon vor zwei jahrzehnten. Aber hej, mäuse kosten doch nix, aber veröffentlichungen sind sehr wichtig… für die, die veröffentlichen.)

Leistungsschutzrechtbegrüßer des tages

Christopher Lauer. Übrigens ist der auch für das vergessen im internetz…

Lauer scheint übrigens alte Tweets zu löschen, wo er noch gegen das Leistungsschutzrecht war

…aber das gelingt ihm nicht ganz so gut.

Nein, ich bin nicht p’litikverdrossen. Aber ich bin p’litikerverdrossen, vor allem, wenn ich derartig große arschgebu… ähm… ausgeburten von intelligenz-, wähler- und damit menschenverachtung vor mir sehe. Da denke ich mir leicht, dass derartige p’litiker in ihrer schambefreiung und ihrem fundamentalzynischen opportunismus nur noch drei dinge brauchen: einen hocker, einen strick und einen tritt in den arsch — alles andere scheint zuviel.

Übrigens: anders als die den grünen nahestehenden blogger bei „netzp’litik“ durch suggestive formulierungen den eindruck erwecken, ist Christopher Lauer kein mitglied der piratenpartei mehr. Wie das erwecken eines derartigen eindruckes durch jornalisten, die den natoolivgrünen nahestehen, zu beurteilen ist, überlasse ich dem urteil jener, die es „genießen“. Man muss „netzp’litik“ übrigens nicht irgendwie unterstützen.

Flugzeug des tages

Da sage noch mal jemand, so ein integer overflow ist harmlos…

Die Lösung für das Problem ist denkbar einfach: Das System muss regelmäßig heruntergefahren werden

Die 248 tage klingen übrigens nach einem signed int mit 32 bit, der hundertstel sekunden zählt. Da kommen nach 248 tagen 2.142.720.000 schritte zusammen, und dann bleiben noch knapp dreizehn stunden bis 231 übrig, ja, und dann steht da auf einmal eine negative zahl drin und führt offenbar zu einem notmodus. Die naheliegende frage, warum ein zähler, der einfach nur hochzählt, nicht unsigned ist, kann leider nur die kwalitätssicherung von boeing beantworten — die wissen sicherlich auch, wieso die zusätzlichen vier byte für einen 64-bit-zähler eingespart werden sollten. Es wird ganz sicher so richtig gute gründe dafür gehen, schließlich handelt es sich um die steuerung für ein flugzeug… und der absturz eines kompjuters wäre da doch schnell ein richtiger absturz.

Ich wünsche euch übrigens auch weiterhin viel spaß in den flugzeugen! :mrgreen: