Telekom des tages

Die aus dem früheren BRD-staatsunternehmen „post“ hervorgegangene deutsche telekom hat — scheiß aufs fernmeldegeheimnis, scheiß auf alles — zum freundschaftspreis datenverkehr, faxe und telefonate an den BND und damit indirekt an die NSA ausgeleitet. Natürlich haben sich die telekomiker „streng an die gesetzlichen grundlagen“ gehalten…

Übrigens, nochmal zum ramschpreis: dafür hat sich die telekom (die ja auch gern mit ihren sicheren netzen und „made in germany“ wirbt) 6.500 øre im monat zahlen lassen. Vollständige überwachung sämtlicher kommunikazjon ist aus staatssicht beinahe kostenlos. Einmal in die tasche greifen und ein bisschen hardwäjhr hinstellen, und danach gibts alles umsonst. Kein wunder, dass die in der BRD seit jahrzehnten regierenden verfassungsfeinde und ihre gesetzlosen schergen bei polizeien und geheimdiensten so begeistert von diesen möglichkeiten sind.

Hej, und ihr wisst hoffentlich auch alle, wem die telekom keine freundschaftspreise macht, sondern wo sie ordentlich im oberen preissegment zulangt: richtig, bei ihren kunden. Dass sie die verachtet, zeigt sich ja auch daran, wie billig sie diese verkauft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.