Übrigens, blogger…

…eurer javascript-dingens, das ihr zur „verschönerung“ eures blogs in euer blog verklappt, damit man nicht mehr auf so links wie „weitere beiträge“ klicken muss, sondern ohne ende nach unten scrollen kann, ist für mich nicht nur wertlos, weil ich javascript auch wegen solcher vom fratzenbuch abgeschauten albernheiten abschalte. Es macht euer blog sogar für leute, die irgendwelchen anderen webseits das ausführen von kohd im brauser gestatten, ein kleines bisschen beschissener, wenn ihr ein desein verwendet, bei dem ich erwarte, dass unten in der seite die links zu den RSS-fiehds stehen — und wenn es dort diesen teil dann nicht mehr gibt, weil euer tolles addon halt davon ausgeht, dass dort nichts mehr zu lesen ist. Glaubt mir, es gibt nichts, was eure leser so gern tun wie strg+u tippen, damit sie den kwelltext der seite sehen, um darin aus den link-täggs in den HTML-kopfzeilen die fiehd-adresse zu finden. Das nennt man neudeutsch glaube ich „usability“. So müsst ihr weitermachen. Wie, ihr habt gerade zum ersten mal gehört, dass es solche probleme gibt und wie man die löst? Tja, ihr seid halt ganz große!

Und nicht vergessen, noch mehr blinke blinke javascript reinzubauen, denn javascript — als aktiv im brauser ausgeführter kohd aus irgendwelchen, für den leser nicht nachvollziehbaren kwellen im internetz — ist jeder anderen technik im web vorzuziehen! Die andere technik, die ihr dann ersetzt habt, könnt ihr dafür ja weglassen — niemand braucht noch irgendwelche blätterlinks, wenns ohne ende skrollt. Fragt einfach mal blinde. Oder schwer körperbehinderte. Oder leute, denen die sicherheit ihres täglich benutzten kompjuters — der ragt weiter in die privatsfäre rein als so manches tagebuch — wichtig ist. Aber nein, ihr scheint da lieber die reklameheinis, technisch komplett ahnungslosen internet-der-zukunft-experten, drexjornalisten, kriminellen und mitarbeiter der NSA zu fragen… und betreiber von webseits, die ohne javascript gar nicht mehr nutzbar sind. (Gibt es haufenweise. Vor allem dort, wo inhalte hinter den gestaltungs- und menschenführungsideen zurücktreten. Eine vorstufe davon war diese entwertung der eigenen webseit durch „disqus“ als kommentarhoster.)

Schon doof, wenn man doof ist, nicht?!

10 Antworten zu “Übrigens, blogger…

  1. Ich hab‘ RSS-Links übrigens in meiner Adressleiste, wo sie hingehören. Es ist mindestens unfein, dass Firefox seit 2012 RSS nur noch für ein „nettes Extra“ hält.

  2. Zur Sache: Die meisten Feedreader inkl. Bazqux, InoReader und NewsBlur haben, um dem Problem entgegenzuwirken, inzwischen eine „finde Feed“-Funktion: Website eintippen, warten, RSS-Link automatisch gefunden.

    Und dein Kommentarfeld, in das ich gerade reintippe, ist auch ganz schön verjavascriptet…

  3. Also beim Fox findet man die Feeds auf versch. weise, ohne in die Sourcen schauen zu müssen.
    Zum einen kann man oben in der Adressleiste ganz links auf das Icon Klicken, dann auf „weitere Informationen“ und dort auf „Feeds“. Dort hin gelangt man auch über das „Extras/Seiteninformationen/feeds“.
    Ebenso findet man im Menü „Lesezeichen“ Ein Untermenü „Diese Seite abonieren“ und dort findet man alle Feeds die im Header eingetragen sind.

    Zum Thema JavaScript-Seuche und Fremd-Hosting von Scripten etc. gibt es eigentlich nur eins zu sagen bzw. zu zeigen, ein Facepalm m( 😉

    • Axo: Bei WordPress Blogs reicht für den Hauptfeed auch immer (soweit ich das festegestellt hab) einfach an die Haupt-URL ein /feed anzuhängen und schon hat man den RSS-Feed für die Seite.

      • Stimmt, bei WP klappt das meistens. (Bei WP bekommt man — wenns „suchmaschinenfreundliche“ permalinks gibt, zu jedem element durch anhängen von /feed/ einen sinnvollen RSS-fiehd, wenn nicht gerade jemand sehr abwegige tricks benutzt.)

    • Axo. Noch etwas Zum Fox.
      Über das Menü „Ansicht/Symbolleisten/anpassen“ kann man auch das RSS-Symbol „abonnieren“ irgendwo in eine Symbolleiste ziehen und hat dann immer den Feed der aktuellen Seite auf dem Schalter und kann damit die Feeds abrufen, die im Header eingetragen sind.

  4. Axo:
    Etwas OT zu RSS, weil ich gerade Suchen musste. Youtube-Kanal-Feeds bekommt man mit der URL zum Kanal. Wenigstens gehts, bei dem Geheimnis, das G00gel da scheinbar drum macht, damit man sich reggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.