Träcking des tages

Ich lese ja das meiste nur über RSS-fiehds, denn das webdesein der zehner jahre ist noch beschissener als das webdesein der nuller jahre. Aber auch RSS wird immer beschissener, weil die artikel mit immer mehr träcking-scheiße angereichert werden. Eben gerade wurden mir bei der darstellung der fünfzig jüngsten artikel stolze 126 in die RSS-artikel verklappte javascript- und webbug-wanzen zum träcking der leser blockiert. Das sind im durchschnitt zweieinhalb träcker¹ pro artikel. Und nein, das ist schon eine gewisse auswahl, da sind gar keine ganz schlimmen schrumpfhirne mehr drin. Macht einfach so weiter, leute, ihr schafft es schon noch, dass euch kein mensch mehr lesen will! Die verbleibenden leser sind dann aber wenigstens so dumm, dass ihr an die „monetarisierung“ eurer träckenden scheiße denken könnt.

Vollidjoten!

¹Fast immer für irgendwelche statistik-skripten der marke piwik und co., und weil ein skript ja nur einmal zahlen liefert, nimmt man halt auch gern mal drei oder vier davon, vor allem, wenn man sich als jornalist fühlt und zu doof ist, einfach mal die logdateien des websörvers auszuwerten. Besonders unerfreulich finde ich die zunehmende unsitte, die fiehdauslieferung über guhgell laufen zu lassen, so dass die URL des artikels über guhgells zählskripten umgebogen wird, damit guhgell richtig tolle statistiken machen kann — und dann noch zusätzlich einen webbug und einen javascript-träcker in jeden artikel zu verbauen. Und nein, ich brauche keine S/M-klickeknöpfchen in RSS-fiehds; trotz eurer langjährigen bemühungen um die totale weltenthirnung bin ich immer noch dazu imstande, eine URL über die zwischenablage zu bewegen, wenn ich einen link setzen will. Langsam wird meine blockierliste im RSS-leseteil ziemlich lang. Wer hat euch ins gehirnchen geschissen? Was habt ihr davon? Geht euch einer ab, wenn ihr die zahlen seht? Bekommt ihr dauererekzjonen, wenn ihr vier zahlen von vier verschiedenen träckern seht, die sich dann auch noch gegenseitig widersprechen, weil jeder eine andere unseriöse metode anwendet, die zum schutz der privatsfäre irgendwo blockiert wird? IHR SEID DIE KLEINEN, IDJOTISCHEN SCHERGEN DER WELTÜBERWACHER, IHR LÖCHER, DIE IHR IN EINGEBILDETER ALLMACHT AUF EURE BEDEUTUNGSLOSEN ZAHLEN STARRT UND DAFÜR ALLES IN KAUF NEHMT! Auch, wenn ihr total für bürgerrechte und gegen die NSA und auch sonst jeden gerade angesagten kram seid, ohne auch nur die kleinste konsekwenz für euer eigenes leben daraus zu ziehen. Wie fühlt man sich eigentlich so, wenn der dickdarm im schädel endet? Ach!

Spezjalexperten des tages

Unter der vom FBI beschlagnahmten Webadresse Megaupload.com sind offenbar bis gestern Pornos, Drogen und Malware angeboten worden

Das hat auch nur eine woche gedauert, bis die das bemerkt haben. Tja, großen und breit presseerklärten „erfolg“ gefeiert, hilflos mitangesehen, dass die leute dann eben andere seits für ihre daunlohds nehmen und dann den ganzen vorgang in den aktenschrank gelegt und vergessen… bis sich jemand die domäjhn sichert und sie zweitverwertet. Ob die wohl bei der beweissicherung damals gegen Kim Schmitz ähnlich professjonell vorgegangen sind?

Kristentum des tages

Und mal wieder die kristlichen taliban beim gehirnwaschen der kinder:

Der Rektor verteilt einen Artikel von der erzkatholischen Nachrichtenseite kath.net, den die Schüler lesen sollen. Ein Wiener Geistlicher argumentiert in dem Text auf verschwurbelte Art, warum es durchaus legitim sei, Atheisten als dumm zu bezeichnen: Atheisten benähmen sich wie Krebskranke, die freudestrahlend verkünden, dass es keine Therapie für sie gäbe, steht in dem Text.

Auch weiterhin viel spaß mit der staatlichen BRD-zwangsschule für die totale verstümmelung von hirn und psyche schon im zartesten alter.

Plonk!

Eben habe ich tarnkappe (punkt) info aus meiner täglichen RSS-kost entfernt. Warum? Na, wegen dieser intelligenz- und leserverachtenden schleichwerbung — neudeutsch „content marketing“ genannt — die als redakzjoneller inhalt getarnt rübergereicht wurde. Ich wünsche den machern der seit weiterhin viel spaß dabei, sich in ihrer pfennigbückerei kombiniert mit leserfürdummverkaufe an harte, kwalitätsjornalistische standards anzupassen! Die außerordentliche plumpheit der schleichwerbung hat diese standards sogar bei weitem übertroffen!

Ausgerechnet den machern dieser seit scheint nicht im erforderlichen maße klar zu sein, dass informazjonen auf vielen wegen durchs internetz zu mir und zu anderen menschen fließen und dass sich deshalb niemand wirklich offene leser- und intelligenzverachtung leisten kann. Mögen sie es daran merken, dass ihnen die leser wegrennen und dass es hinterher noch beschissener aussieht!

Geldverbrennung des tages

Was kostet es, wenn sich sieben leute zwei tage lang unterhalten? Ist gar nicht so teuer, kostet nur rd. 360 megaeuro:

„Weil der Veranstaltungsort so schlecht wie nur möglich gewählt ist, entsteht ein gewaltiger Zusatzaufwand“, erklärt Schneider: „Schloss Elmau liegt mitten in den Bergen – und von jedem Berg aus kann eine moderne Waffe auf das Schloss gerichtet werden. Deshalb muss die Polizei jeden Berg absichern“

Haben die keine softwäjhr zum tschätten?!