Parteiendemokratur und wahlmanipulazjon des tages

Bei SPÖ nebenan in österreich findet man das anscheinend nicht so toll, wenn menschen bei einer wahl vorher wissen, wen sie mit ihrem kreuzeschlagen wählen:

„Ich erkläre, dass ich zum Ende des heutigen Tages mein Mandat als Mitglied des Gemeinderates der Stadt Wien zurücklege.“ Mit einer Unterschrift unter diese Zeile verzichten alle 420 Kandidaten der Wiener SPÖ noch vor der Gemeinderatswahl im Oktober auf ein Mandat, das sie noch nicht einmal besitzen

Und so kann man dafür sorgen, dass die partei (die ja immer recht hat) erst nach der wahl entscheidet, wer in die volxzertretungen einzieht. Weil die ja besser weiß, was für die wähler gut ist, als diese dummen, so leicht verarschbaren wähler.

Bitte überall so weitermachen! Bis euch nur noch denkbehinderte vollidjoten eure demokratielüge abkaufen! Denn vor einer veränderung muss einsicht stehen, und nach einer wirklichen veränderung werden den ganzen p’litikern, bankern und jornalisten (in dieser reihenfolge) endlich die „dankesorden der beherrschten“ am strick umgehängt, ein großes fest für die krähen und raben! 👿

Ach, man wird ja nochmal träumen dürfen…

Advertisements

„Stackoverflow“ des tages

Das heitere pohsting des tages (in englisch, und eher für progger und häcker) ist die zurzeit oben stehende antwort auf diese kleine frage bei „stackoverflow“… 😉

Die frage, warum jemand der HTML parst, nicht einfach einen fertigen, bewährten und gut getesteten HTML-parser (oder, wenns XHTML ist, einen fertigen XML-parser) benutzt, wird darin allerdings nicht beantwortet. Genau das sollte man nämlich tun, wenn man vor diesem problem steht und keine lust auf die ganzen kopfschmerzen mit kommentaren, skriptbereichen und self contained tags hat. Geeigneten kohd sollte es für jede ernstzunehmende programmiersprache (also nahezu alles außer FORTRAN und COBOL) geben.

Bullschitt des tages

Auch das mittlerweile weit verbreitete Geotagging macht ihm zu schaffen. „Techies finden heraus, wo ein Foto aufgenommen wurde“ sagt Ahearn. „Daher muss man das Bild tatsächlich an dem Ort machen, zu dem man eine falsche Fährte legen will.“

Genau! Es ist ja komplett unmöglich und technisch überhaupt ganz und gar nicht machbar, die EXIF-informazjonen und damit auch die hinterlegten koordinaten in einem foto zu ändern… zur not mit einem altmodischen hexeditor, wenn man gerade nix besseres für diesen besonderen zweck rumliegen hat¹. Tja, da wollte heise so schön geld mit der reklame für einen spezjalexerten im redakzjonellen teil verdienen, und dann kommt so eine gekwirlte scheiße dabei raus…

So weitermachen, ihr da in der karl-wiechert-allee. Ihr vertreibt mich noch. 😦

¹Ich kann mich immer noch daran erinnern, dass 1994 mehrere leute die WAD-dateien von „doom“ in hexeditoren geöffnet, analysiert und sogar verändert haben, um etwas über ihren aufbau zu lernen — und es hat auf diesem etwas steinigen weg nur ein paar wochen gedauert, bis der erste, primitive, nur mithilfe eines hexeditors erstellte level die runde durchs USENET machte. Das geht also sogar bei einem undokumentierten dateiformat. JPEG ist vollständig dokumentiert. Die veränderung der koordinaten ist eine kleinigkeit. Was der typ da erzählt, ist schwachfug. Und jeder achtjährige nachwuxhäcker kann das bemerken.

Arbeitslosigkeit des tages

Die durch presse und glotze getragene gefälschte statistik, die belegen soll, dass es in der BRD noch nie so wenig arbeitslose gab, habt ihr ja alle gesehen. Hier sind die zahlen, bereinigt um die ganzen tricksereien, mit denen die arbeitslosigkeit zu propagandazwecken klein gerechnet werden soll

Es ist nämlich auch weiterhin so, dass es in der BRD 3,5 milljonen menschen gibt, deren arbeit niemand mehr so bezahlen will, dass diese menschen davon leben können. Und selbst in der liste sind einige noch nicht mitgezählt.

MH17 des tages

Könnt ihr euch noch an den über der ukraine abgeschossenen flug MH17 erinnern, der von der scheißpropaganda der scheißpresse von scheißjornalisten als möglicher kriegsgrund gegen russland aufgebauscht werden sollte? Nun, da hat die niederländische staatsanwaltschaft jetzt die untersuchungen abgeschlossen. Ohne ergebnis. Außer vielleicht, dass dieser mutmaßlich mit staatlichen mordwaffen begangene massenmord staatlich oder kwasistaatlich besoldeter mörder immer noch zum himmel stinkt.

Aber hej, hauptsache in den köpfen bleibt hängen, dass es Wladimir Putin höchstpersönlich war, um ein bisschen die kriegs- und sterbebereitschaft zu erhöhen. Und dafür war ja jedes mittel recht, um erdrückende beweise auf dem niwoh einer träschigen verschwörungsseit aus dem internet in die ARD-tagesschau zu befördern.

Der propagandakrieg geht weiter. Der feind der kriegsherren ist der verstand der menschen.

Katolizismus des tages

Wie sagte es der wahre lattenjupp der kristen doch so schön: „kommet zu mir, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch euer geld abnehmen“…

Die Behörden werfen der Kirche vor, sie habe in Telefonverzeichnissen nach Namen von Einwanderern gesucht und diese als Gläubige eingetragen – wenn dem Namen nach eine Herkunft aus einem katholischen Land als wahrscheinlich erschien. So sollten öffentliche Zahlungen an die Kirche in die Höhe getrieben werden

„Alternativmedizin“ des tages

Vorsicht, sehr gruselig!

2010 habe ich in meiner linken Brust eine Veränderung in Form eines kirschkerngroßen Knotens festgestellt.

Mein Mann, der „Heilpraktiker“ ist und nach eigenen Angaben über 20 Jahre Erfahrung mit Krebspatienten hat, hat mir versichert, daß es sich dabei nur um eine harmlose Zyste handelt. Meine Bitten, es bei einem Gynäkologen abklären zu lassen, wurden ignoriert („die Ehefrau eines Heilpraktikers braucht keinen Arzt“, sagte er). Ich bekam von Ihm eine homöopathische Creme zur Behandlung (Antimas selz von Asconex) und habe fleißig eingecremt und dem auch vertraut

Es gibt viele metoden, jemanden umzubringen. „Alternativmedizin“ ist leider eine legale…

„Je suis Charlie“ des tages

Die deutsche Zeitung „BILD“, von der wir nicht gerade eine… Sensibilität gegenüber der Verarbeitung des Tagesgeschehens – und erst recht nicht bezüglich ihres ästhetischen Feingefühls gegenüber den griechischen Themen – gewöhnt sind, beschwert sich darüber, dass unsere Zeitung „TO PONTIKI“ (Die Maus) eine Karikatur publizierte, die Griechenland und die griechische Regierung darstellt, unter der Drohung der Waffe des Herrn Schäuble auf das Konzentrationslager Auschwitz zuzugehen, über dessen Eingangstor anstatt der Überschrift „Arbeit macht frei“ der Schriftzug „There is no alternative“ (Es gibt keine Alternative) prangt…

Gender des tages

Darauf hin wandte sich Zidek an die Rechtsabteilung der TU-Berlin, die ihm mitteilte, dass es die von der Lehrkraft behauptete Vorgabe der Universität zur Verwendung einer „gendergerechten Sprache“ gar nicht gibt

Aber keine sorge, lieba freunda des genda-neusprechs, denn so eine profx, die sich einfach verordnung*inn_en ausdenken kann, um jemanden, der nicht den gewünschten neusprech zu papier bringt, ein paar punkte abzuziehen, wird auch andere wege des willkürlichen abstrafens (und zukunfts-verbauens) ihrer universitären hirnfick-verfügungsmasse finden. Schließlich wird es sich kaum um eine arbeit in fysik oder matematik handeln, wo derartige fragen gar nicht erst aufkommen, der willkür ist also jede tür geöffnet. Im namen des landes berlin, für lehre und forschung!

Willkommen in der BRD. Es geht auch weiterhin mit volldampf in das neue mittelalter.

Geld des tages

Stell dir mal vor, du hast geld auf der bank, aber die banken haben kein geld mehr, so dass dein staat das geldabheben beschränken muss

Auch weiterhin viel spaß mit den banken und ihrer asozjalen buchgeldjonglierei. Und natürlich mit p’litikern, die in eine solche situazjon hinein klare, beruhigende worte sprechen:

Gleichzeitig beteuerte Tsipras, die Ersparnisse, Löhne und Renten der Bürger seien „garantiert“. Die Bankeinlagen seien sicher

Bingo!

Übrigens: ich erwarte bis zur volxabstimmung am nächsten wochenende eine woche voller propaganda, eine hetze aus presse und glotze rassistischer und stammtischhafter als die andere. Nur über eines wird nie gehetzt werden: über banken. Dabei sind die es, die das geld kriegen, nicht die griechen.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich macht mal wieder einen dschobb als total investigativer jornalist — diesmal bei der springerpresse mit schlips — und hat dabei rausgekriegt, dass diese webseits, die vorgeben, fickfleisch zu vermitteln, vor allem eine üble, grenzkriminelle abzocke sind. Die überraschung über diese erkenntnis war so groß, dass empfindliche detektoren das beben im gesamten universum aufspüren könnten… :mrgreen:

Also leute: geht lieber in den puff! Da gibt es wenigstens etwas fürs geld und das geschäft ist klar…