S/M des tages

Was muss unbedingt unter ein blogposting, das die ziemlich gut vor den davon betroffenen menschen verborgene zensur auf „reddit“ erklärt, demonstriert und brandmarkt? Richtig, ein klickebildchen unter „share this post“, um das auf „reddit“ weiterzusagen. Kommt, leute, schießt euch doch einfach mal eine kugel in den kopf! Für eurer lebensrecht!

Trojaner des tages

Das brauser-addon hola, das euch bekweme privatsfäre verspricht, ist ein trojaner, der euren brauser zum bot für kriminelle spämmer und netzvandalen macht. Ach ja, geträckt werdet ihr trotzdem.

Auch weiterhin viel spaß mit bekwem anzuwendender klick klick sicherheit in form irgendwelcher kompjutermagischer schlangenöle!

Nur noch achtundfünfzig tage…

…nein, nicht bis zur weltmeisterschaft, sondern bis zur gelegenheit, sich windohs zehn zu kaufen oder sein funkzjonierendes windohs sieben „kostenlos“ in ein windohs zehn zu verwandeln. Ich höre zwar trotz der ganzen offenbar bezahlten meikrosoft-nullmeldungen aus der kompjuterjornallje niemanden, der besonders heiß darauf ist, aber deshalb gibts halt weiterhin diese ganzen offenbar bezahlten meikrosoft-nullmeldungen in der kompjuterjornallje. Und immer wieder wird als illustrazjon zu diesen meikrosoft-nullmeldungen irgendwo das startmenü gezeigt, die große innovazjon von windohs zehn… 😆

Hitlers tagebücher entdeckt!

Nein, aber etwas ganz ähnliches hat der „stern“ entdeckt: Hitler mit streuseln und sahne. Und jetzt die realsatire:

Doch kann der Westen sich aufregen? Eine reine Weste haben wir auch nicht. Hitler-Restaurant oder Hitler-Katzenfutter sind zwar undenkbar, aber für Medien gilt das nicht. Nachrichtenkanäle füllen auch heuten noch einen guten Teil ihres Programms mit Hitler und seinen Getreuen. Hinzu kommen etwa die Geschmacklosigkeiten die Nazi-Porn-Reihen vom Klaiber [sic!] „Ilsa, She Wolf of the SS“.

Ähm, mir fällt da etwas ganz ähnliches ein, was die kwalitätsjornalisten vom „stern“ leider vergessen haben:

Titelseite des 'stern' mit 'Hitlers Tagebücher entdeckt'

Wie konnten sie das nur vergessen… :mrgreen:

Fotoschopp des tages

Forensische Analyse:
Kreml hat offenbar Satellitenfotos zu MH17-Absturz gefälscht

Und das fällt jetzt erst auf? Fast ein jahr lang hat da niemand drauf geachtet? Insbesondere kein militärischer geheimdienst der NATO, der doch wohl hoffentlich die bilder eingehend analysiert hat und dabei eine manipulazjon bemerkt hätte? Kann mir niemand erzählen, dass hinweise auf eine derartige beweisfälschung nicht sofort an die presse gegangen wären. Und dann bemekt das ein laden, von dem ich mit einer suchmaschine nicht einmal die webseit finden kann, wenn man mal von einem kickstarter-finanzierungsversuch absieht? (Ja, ich habe den link im spiegel gesehen und weiß, wo die webseit liegt.)

Und das, wenn es dermaßen einfach auszuwertende hinweise gibt (das zitat findet sich auf seite 9):

Die Metadatenanalyse zeigt, dass „Bild 4“ mit Adobe Photoshop CS5 bearbeitet wurde.

Ja, die meinen die ganz normalen EXIF-daten in einem JPEG. Hat wohl noch nie jemand anders hingeschaut…