Niemand hätte das vorher ahnen können!!11!!!!

Neuerdings könnten Taschendiebe auch zuschlagen, wenn sie sich gar nicht in der Nähe ihres Opfers befinden. Dabei nutzen Angreifer die Nahfeldkommunikation via NFC von Android-Geräten aus der Ferne, um Geld von NFC-Kreditkarten abzubuchen

Auch weiterhin viel spaß mit euren wischofonen, die alles bekwemer und besser gemacht haben… scheiß auf irgendeinen sicherheitsgedanken, einfach die security-blauäugigkeit der neunziger jahre mit der internetz-kriminalität der zehner jahre kombinieren und schauen, was dabei rauskommt.

Ach ja, freut ihr euch auch schon darauf, dass — wenn die propaganda der scheißbanken erfolgreich ist, die bei jeder transakzjon ihre zehn prozent mitnehmen wollen — demnächst das bargeld abgeschafft wird?

MH17 des tages

Habt ihr alle gelesen, wie eine bislang unbekannte und mit gängigen internetz-suchmaschinen gar nicht leicht auffindbare plattform für investigativen jornalismus namens „bellingcat“ total wasserdicht bewiesen hat, dass die russischen satellitenfotos zum MH17-massenmord¹ eine fälschung sind? Es war ja schwierig, das nicht mitzubekommen, sogar in der aktuellen kamera… ähm… tagesschau war das eine meldung wert. Ich hatte leider gestern keine zeit, mir die fünfundvierzig seiten gründlich durchzulesen, habe sie nur kurz überflogen und glaube, ich habe meiner skepsis hier angemessenen ausdruck verschafft, ohne das ding gleich zu zerreißen.

Nun, bei „the hobo and the gypsy“ gibt es dazu noch einen kleinen nachtrag zu lesen, der nicht so zurückhaltend formuliert ist, wie ich das getan habe.

Nun zur Methodik, die zum zweiten Teil der Schlussfolgerung führte. Bellingcat bediente sich bei seiner Bildanalyse des Webtools FotoForensics, das vom promovierten Computer-Forensiker Dr. Neal Krawetz betrieben wird. Ich fragte Neal über Twitter, was er von der jüngsten „forensischen Analyse“ von Bellingcat auf seiner Plattform hält. Er verwies mich daraufhin auf den lesenswerten Blogartikel „An Analysis of an Analysis“ von Myghty. Den Artikel hält Neal für eine „exzellente entlarvende Analyse“, bei der Myghty den Sachverhalt auf den Punkt gebracht habe. Das ist ein vernichtendes Urteil eines ausgewiesenen Experten über die „unabhängigen Investigativjournalisten“, die seine Plattform benutzten. Doch nicht das Urteil des Experten zählt, sondern die Argumente von Myghty, die das Urteil von Neal untermauern.

FotoForensics bietet eine gut und einfach erklärte Einführung in die Fehlerstufenanalyse an. Offenbar hat Bellingcat sich nicht die Mühe gemacht, die Einführung vorher durchzuarbeiten und hat kaum einen methodischen Fehler ausgelassen, vor dem FotoForensic ausdrücklich warnte

Kurz zusammengefasst: es handelt sich — wie immer, wenn krieg ist oder einer vorbereitet wird — um propaganda. Diese wurde dann von BRD-propagandamedien der vorkriegszeit (von bildzeitung über spiegel onlein bis zur tagesschau) als wahrheit wiedergegeben. Einmal der übliche hirnfick eben, damit auch ja die richtige kriegsstimmung für den „gerechten kampf auf der seite der guten“ aufkomme…

Nachtrag 3. Juni, 16:04 UhrHier bei spiegel onlein weiterlesen! Aber jetzt ist die nachricht halt rausgegangen und hat die gehirne gefickt. Bei den meisten hängt nur noch im kopf, dass die russische regierung beweise gefälscht hat und dass es dafür von „investigativen jornalisten“ eindeutige belege gibt. Propagandaziel erreicht.

¹Ich bin es leid, den mord an mehreren hundert menschen als „flugzeugabsturz“ zu bezeichnen, wie das jeder scheißjornalist in der BRD zu tun scheint, um wenigstens so zu tun, als sei er „objektiv“.

Kennt ihr den schon?

Netflix probiert Werbung vor und nach Filmen aus

Oh geil, bezahlglotzen übers internetz mit nervender, hirnfickender scheißreklame. Da ist bestimmt jeder ganz heiß drauf. Das mit dem striehming scheint ja doch nicht zum großen geldregen zu führen…

Der Streaming-Anbieter versichert aber, dass die Tests nicht ausgeweitet werden

Bwahahahaha! ROFLCOPTER! Ganz sicher wird das nicht ausgeweitet… jedenfalls nicht so schnell, dass dabei so viele leute abspringen, dass es nicht zu mehreinnahmen führt. Leute, die ihr geld bei netzficks abdrückt: in dieser stellungnahme könnt ihr lesen, für wie doof man euch hält und wie sehr ihr von denen verachtet werdet, denen ihr euer geld gebt. Und apropos doofheit:

Gezeigt würden nur relevante und interessante Trailer, die dem Nutzer möglicherweise gefallen

Hej, leute, ihr wollt die verpestung aller inhalte durch reklame doch selbst! Das hat doch gar nix damit zu tun, dass es ein geiles geschäft ist, euch zu manipulieren und hirnzuficken. Glaubt es einfach! :mrgreen: