Der hirnkrebs geht weiter…

Auch wenn spottifein vorangegangen ist: das, was äppel da als „striehming für die offlein-nutzung“ verkaufen will, nannte man früher einen daunlohd. Nur, dass man früher nach einem daunlohd wusste, wo im dateisystem die daungelohdeten dinge rumlagen und sie mit beliebiger softwäjhr einfach abspielen konnte… konzepte, die nicht mehr zur heutigen enteignung, gängelung und technikverhinderung passen.

Gruß auch an die „IT-njuhs für profis“ (leider nicht von profis), die so etwas kommentarlos aus der presseerklärung abschreiben (und dafür womöglich auch noch geld von äppel kassieren¹).

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit euren funkzjonslimitierten dummkonsumgeräten!

¹Jornalisten, ihr stinkenden, unappetitlichen löcher: wenn ich nicht wollt, dass ich hinter jeder fehlleistung von euch auch die möglichkeit der hirnfickenden schleichwerbung sehe, dann distanziert euch entschieden, glaubwürdig und tatkräftig (bis zur kündigung von arbeitsverhältnissen) von dem, was eure faselexperten „content marketing“ nennen und was nix anderes als schleichwerbung ist. Bis dahin glaube ich nicht, dass solche hirnfickenden unwahrheiten unentgeltlich in eure drexprodukte übernommen werden.

Eine Antwort zu “Der hirnkrebs geht weiter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.