Wie die BRD-polizei drogenhändler dingfest macht

Wie macht die polizei in der BRD drogenhänder dingfest? Na, manchmal, indem sie die straftaten aktiv und mit begeisterter einsatzfreude herbeiführt:

Nachdem eine langfristige Observation sowie umfangreiche Überwachungsmaßnahmen diesen Verdacht nicht bestätigt hatten, setzte die Polizei mehrere verdeckte Ermittler aus Deutschland und den Niederlanden ein, die über einen Zeitraum von mehreren Monaten versuchten, die Beschuldigten dazu zu bringen, ihnen große Mengen „Ecstacy“-Tabletten aus den Niederlanden zu besorgen. Die Beschuldigten weigerten sich, dies zu tun. Erst als einer der Verdeckten Ermittler drohend auftrat und ein anderer wahrheitswidrig behauptete, wenn er seinen Hinterleuten das Rauschgift nicht besorge, werde seine Familie mit dem Tod bedroht, halfen die Beschuldigten in zwei Fällen ohne jedes Entgelt bei der Beschaffung und Einfuhr von Extacy [sic!] aus den Niederlanden

Auch weiterhin viel spaß mit euren freunden und helfern, den garanten des rechtsstaates, die manchmal vor keinem kriminellen mittel zurückschrecken, um die kriminalität zu „bekämpfen“. Immerhin kann man jetzt nicht mehr verknastet werden, wenn man so von scheißbul… ähm… polizeibeamten zu einer straftat genötigt wurde. Aber glaube mal niemand, dass die werten herren scheißbul… ähm… polizeibeamten, die so etwas machen, sich dafür vor einem gericht verantworten müssen! Das ist schließlich die BRD hier! Hier sind sogar schon leute wegen solcher willkürlichen polizeistaatsmetoden nach stalinistischem und faschistischem vorbild (immerhin mit strafminderung) verurteilt worden — nein, nicht die scheißbul… ach, wisst schon!

Eine Antwort zu “Wie die BRD-polizei drogenhändler dingfest macht

  1. Wie war das mit der Korruption? 😉

    Man munkelt ja. Crack wurde absichtlich in den US of A in der überwiegend schwarzen Bevölkerung verteilt um den Bullen und Knästen „Arbeit zu verschaffen“. Mit Rassismus hat das sicherlich nichts zu tun – nöööö! 😉
    Diese Gangsterrapper von der Musikindustrie, diese tollen coolen „Nigger*“ sind überwiegend mit und durch diesen Crack-Boom groß geworden und das ist nicht nur in dem einen oder anderen Track verewigt, selbst Dokumentationen berichten darüber.
    Es ist halt auch ein schier perfektes System der Gier was da abläuft – seit Jahrzehnten. Und. Solche Typen werden auch noch angehimmelt und vergöttert – diese Gratwanderung des modernen HipHop zwischen Jugendkult und abscheulichen Dingen und Gedankenkontrolle, das muss man erst mal hin bekomme, das als Kultur zu verkaufen m(

    *

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.