Weltknall des tages

Jetzt kommt Farbe ins Spiel! Mit „Homo-Zebrastreifen“ auf dem Kölner Asphalt – kunterbunt statt grau-weiß.

Als Zeichen der Vielfalt und Symbol des schwul-lesbischen Lebens sollen die Streifen der Überwege in den Farben der Regenbogenflagge eingefärbt werden. So sieht es tatsächlich ein offizieller Antrag der Politik vor

Übrigens glaube ich nicht — ich kanns nicht präziser sagen, weil ich da wirklich nicht drinstecke — dass die straßenverkehrsordnung da spielraum in den farblichen markierungen lässt; es gibt weiße markierungen für dauerhafte regelungen und gelbe markierungen für vorübergehende änderungen, die priorität über die weißen markierungen haben. Ich denke eigentlich, dass das jeder autofahrer genau wissen sollte, und jeder andere verkehrsteilnehmer nimmt das schon rein intuitiv so wahr. Aber was kümmern sich die volxbeglücker aus der kölner scheiß-SPD und ein bürgermeister der scheißnatoolivgrünen um so etwas wie gesetze:

Er hoffe, dass die Stadtverwaltung sich nicht wieder auf gesetzliche Vorgaben und Richtlinien zurückziehe

Für die scheiß-SPD und die scheißnatoolivgrünen sind bunte zebrastreifen in diesem fall eben von alternativloser, über alles andere gestellter wichtigkeit. Ich wollte, so würden sie auch das existenzrecht der hartz-IV-opfer betrachten, die ihre kriminellen, menschenverachtenden drexparteien planvoll hervorgebracht haben!

Die welt ist reif. Sie will gepflückt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.