Gender des tages

Darauf hin wandte sich Zidek an die Rechtsabteilung der TU-Berlin, die ihm mitteilte, dass es die von der Lehrkraft behauptete Vorgabe der Universität zur Verwendung einer „gendergerechten Sprache“ gar nicht gibt

Aber keine sorge, lieba freunda des genda-neusprechs, denn so eine profx, die sich einfach verordnung*inn_en ausdenken kann, um jemanden, der nicht den gewünschten neusprech zu papier bringt, ein paar punkte abzuziehen, wird auch andere wege des willkürlichen abstrafens (und zukunfts-verbauens) ihrer universitären hirnfick-verfügungsmasse finden. Schließlich wird es sich kaum um eine arbeit in fysik oder matematik handeln, wo derartige fragen gar nicht erst aufkommen, der willkür ist also jede tür geöffnet. Im namen des landes berlin, für lehre und forschung!

Willkommen in der BRD. Es geht auch weiterhin mit volldampf in das neue mittelalter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.