Wie der staatstrojaner auf den rechner kommt…

Wie kommt eigentlich so ein staatstrojaner auf den rechner? Zum beispiel über eine bislang unbekannte fläsch-lücke. Anständige menschen — also andere typen als diese schreibtischtäter im brote von mord- und folterregierungen namens „hacking team“ — würden einen gefundenen fehler ja melden, um die kompjuter anderer leute sicherer vor kriminellen angriffen zu machen, aber solche von staaten bezahlten — ja, auch von der BRD bezahlten, also von deinen mit staatlichem zwang kassierten steuern — menschenfeinde doch nicht.

Übrigens: mit „noscript“ wäre das nicht passiert. Und mit „click to play“ im brauser aktiviert auch nicht. Jedenfalls nicht, ohne dass man explizit klickt. Ein antivirus-schlangenöl hingegen wäre vollständig nutzlos gewesen.

Ach ja, die vollpfosten vom „hacking team“ waren natürlich auch so richtige spezjalexperten. Gut, jetzt verbergen sie nicht mehr viel… 😈

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich arbeitet jetzt beim deutschen institut für kaffeesatzlesen… ähm… wirtschaftsforschung und hat da zum baffen erstaunen des gesamten universums rausgekriegt, dass die von der scheiß-SPD eingeführte teilprivatisierung der rentenversicherung vor allem menschen nützt, die schon eine menge geld haben. Niemand hätte das jemals gedacht!!!1!ölf!!!!

Die gute nachricht des tages

Im jahr 2013 sind den jesusverkaufenden, ausbeuterischen, kinder schlagenden und fickenden, hilflose menschen vermarktenden und misshandelnden sowie mit staatsgewalt steuereintreibenden kristlichen scheißkirchen fast eine halbe milljon mitglieder davongelaufen oder weggestorben.

Übrigens: der beste tag für einen austritt ist heute. (Und keine angst, der lattenjupp war auch kein krist, wurde auch nicht mit kristlich-pfäffischen zaubersprüchen begraben und wird doch nicht in der hölle gebraten.)

Da wäxt zusammen, was zusammen gehört

Axel Springer und ProSiebenSat.1 wollen laut einem Bericht erneut versuchen zusammenzugehen, diesmal um gegen Google und Facebook zu bestehen. Axel Springer soll 2014 bereits versucht haben, AOL zu kaufen

So so, um gegen guhgell und fratzenbuch zu bestehen. Nehmt doch erstmal diese allgegenwärtige däumchenhoch-träckingwanze vom fratzenbuch und doppelplusgut-träckingwanze von guhgell aus euren artikeln, damit ihr nicht ganz so lächerlich dabei ausseht. Vielleicht kommt euch dann auch noch die idee, mal was anderes als guhgells anal-lügfix für die auswertung der webseit-zugriffe zu nehmen. Wenn ihr aufhört, alle eure tätigkeiten im web in träcking-vehikel für guhgell und fratzenbuch zu verwandeln, wäre das mal ein anfang, gegen etwas zu bestehen, was mit eurem geschäftsfeld ansonsten gar nix zu tun hat.

Mann oh mann oh mann, was für eine hirnlösende propaganda. Wollen die fernsäh- und verlagsarschlöcher jetzt eine verschärfung des „leistungsschutzrechtes für presseverleger“ mit lobbyarbeit und volxverdummung vorantreiben?

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!