Feierfox des tages

Die feierfox-entwickler haben in den aktuellen feierfox 39¹ mal wieder eine tolle beglückungsidee für jeden ihrer anwender — das fest in den brauserkern verbaute angebot irgendeiner klitsche aus den vereinigten staaten eines teils von nordamerika (also des zurzeit schlimmsten folter-, unrechts- und überwachungsstaates der welt) mit ganz tollen nutzungsbedingungsen, die dann irgendwas auf den kompjutern anderer leute (werbedeutsch: in der „cloud“) als schöne zentrale datensammlung für den bekwemeren zugriff durch geheimdienste und kräcker speichert — scheiß auf privatsfäre im zeitalter von reklame-träcking und totalüberwachung; scheiß auf die möglichkeit, dass sich diese klitsche namens „read it later inc“ einfach ein addon macht und damit ihr unseriöses geschäftsmodell ausprobiert; scheiß auf alles, was es wert ist, sich dafür ein bisschen einsetzen:

Bildschirmfoto aus einem feierfox: 'Klicken Sie auf die Pocket-Schaltfläche, um beliebige Artikel, Videos und Seiten aus Firefox zu speichern. Lesen sie diese mit Pocket, jederzeit und auf jedem Gerät. Link: Mehr erfahren -- Registrieren Sie sich bei Pocket. Das ist kostenlos. Button: Mit Firefox anmelden -- Sind sie bereits Pocket-Nutzer? Anmelden.

Ich sage zu dieser weiteren umgestaltung freier softwäjhr in eine halbtrojanische reklameplattform für halbseidene klitschen ohne seriöses geschäftsmodell jetzt mal nix weiter, weil mir langsam die schimpfwörter ausgehen. Außer, wie man das wegkriegt, wenn man so einen scheißdreck wie „pocket“ genau wie ich noch niemals vorher vermisst hat. Das geht natürlich nicht über den schönen neuen einstellungs-dialog, der ja sehr benutzerfreundlich und leicht bedienbar sein soll, und die in den feierfox eingebaute integrazjon geht auch nicht weg, wenn man das symbol einfach nur aus der leiste rausschubst, sondern stattdessen ist folgendermaßen vorzugehen, um den kram wegzumachen:

  1. In die adresszeile about:config eintragen und auf die eingabetaste drücken.
  2. Die großflächige und viele menschen sicherlich einschüchternde warnmeldung wegklicken, dass man gerade im begriffe ist, seinen brauser möglicherweise so zu verkonfigurieren, dass er hinterher nicht mehr funkzjoniert.
  3. Im suchfeld nach browser.pocket.enabled suchen.
  4. Auf den eingetragenen wert true klicken, damit er zu false wird.
  5. Den feierfox neu starten, also schließen und wieder aufmachen.

Alles, was ich in dieser sache und zu dieser weiteren form der anwenderverachtung… ähm… „neuartige benutzerführung“ meine ich natürlich… an die kondebilen arschgeburten von feierfox-entwicklern zu sagen hätte, habe ich schon längst gesagt, und es hat leider kein bisschen an aktualität verloren. Langsam wirds echt furchtbar nervig, einen frisch installierten feierfox wieder auf halbwegs gewünschtes verhalten zu bringen.

Die gegenwärtigen feierfox-entwickler müssen weg! Denen kann man keinen verdammten zentimeter mehr übern weg trauen. Was kommt als näxstes? Direkte schnittstellen für den datenabgriff durch die NSA?

¹Ich weiß, den gibts schon etwas länger… aber ich habe mir eben erst angeschaut, was dieses dingsda in der werkzeugleiste überhaupt soll, weil ich mir gar nichts übles dabei gedacht habe. Und dann kam mir das kalte kotzen.

15 Antworten zu “Feierfox des tages

  1. Hm, Pocket ist schon eine gute Sache, wenn man mal eben Links irgendwo speichern will und evtl. auf anderen „Geräten“ weiterlesen möchte. Mit der Umstellung ist leider die gute alte Firefox-Pocket-Erweiterung „gestorben“, der neue Button ist Müll. Aber ich hatte denen schon eine böse Mail dazu geschickt.

    • Ah, für die „generazjon jamba“ ist der feierfox schon windohs. Ich habe gar kein windohs (außer in einer virtuellen maschine, als „laufzeitumgebung“ für ein paar progrämmchen, die ich nicht missen mag, und die kommt mir gar nicht erst ans internetz — außer manchmal, wenn ich ein paket updates abhole).

  2. Ich kann Deine Aufregung verstehen, aber da finde ich es doch etwas übertrieben. Es reicht schon wenn man das Symbol über „anpassen“ von der Oberfläche entfernt. Man muss sich da ja nicht anmelden.

    Trotzdem ein Dank für den Hinweis auf die Einstellungen. Ganz aus ist noch besser. Ich habe allerdings auch noch gleich, rein prophylaktisch, die URI bei den Einträgen „browser.pocket.site u. browser.pocket.api“ entfernt.

    • Oh sieh mal da: Bei der NoScript Whitelist steht auch ein about:pocket-signup, da haben die doch glatt ne Internet-Seite mit in den Browser gebaut. TzTz langsam aber sicher dreht Mozilla völlig am Rad.

      • Firefox hat seit Jahren „in-content-Einstellungen“ (mittlerweile Standard) und dir fällt das erst jetzt auf?

        Aber die Pocket-Erweiterung hat schon immer so funktioniert, dafür kann Mozilla nicht mal was.

        • Wenn Du mir jetzt beweist, dass meine Firefox Einstellungen im Internet stehen, dann nehm ich alles zurück.
          Aber „Internetseite“ hat ja mal wieder gereicht um dich Arsch zu triggern…. Leck mich doch!

        • Um jeden weiteren Schwachsinn vorzubeugen.
          Lern mal etwas über den unterschied HTML (und weitere Webtechniken lokal zu Interpretieren) und Internet. Vielleicht klingelt es dann. Ich habe im übrigen ganz bewusst Internetseite und nicht HTML-Seite geschrieben. Was kratzt es mich wenn der BSE Held halt nur das versteht was er verstehen will.

  3. „[…]scheiß auf alles, was es wert ist, sich dafür ein bisschen einsetzen[…]“

    Wie ich schon sagte, ich kann Dich gut verstehen.
    Mir scheint, dass es manchen schwerer fällt zwischen Pragmatismus und Opportunismus genauer zu unterscheiden. 😉

    • Axo. Kannst Du Dich noch an die Anfangszeiten des „allways on“ Paradigmas erinnern, vor dem Cloudscheiß?

      Dieser Hirnfick scheint bestens in der Weiterentwicklung und aufzugehen! Wie ich schon sagte…. 😉

  4. Pingback: Feierfox (mit “iceweasel”-geschmack) des tages | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.