Heise des tages

Heise zeigt uns den heldenhaften fläsch-töter Steve Jobs, der mutig in eine zukunft geschritten ist, in der wir endlich ankommen sollten:

Als Steve Jobs bei der Präsentation des ersten iPad Seiten ansurfte, die statt der eingebundenen Flash-Inhalte nur Legostein-Symbole als Platzhalter zeigten, wirkte das wie eine Provokation. Mittlerweile sind fünf Jahre vergangen, und wir surfen immer noch (und immer mehr) ohne Flash auf Smartphone und Tablet herum

Und nun das, was heise nicht erwähnt.

Es gab einen „guten“ grund für Steve Jobs mit seiner wirtschaftlich sehr erfolgreichen idee, nutzer religjonsartig von irgendwelchen dingern abhängig zu machen und dann mit wucherpreisen jenseits von gut und böse (siehe auch hier) abzuzocken, fläsch nicht zuzulassen — und dabei gings weder um sicherheit noch um akkulaufzeit.

Die äppel-dinger sind zwar richtige kompjuter, aber es wird technisch verhindert, dass der besitzer darauf beliebige softwäjhr ausführen kann — und mit dieser technikverhinderung wird dann ein äppel-laden aufgesetzt, der sich bei jeder softwäjhr-installazjon als mittelsmann hinstellen kann und bei jedem softwäjhr-kauf ordentlich die gierige hand mitaufhalten kann. Diese technikverhinderung auf äppels funkzjonslimitierten dummkonsumgeräten ist ein verdammt lukratives geschäft für äppel, so lukrativ, dass diverse andere nutzerverachtende scheißklitschen es kopiert haben oder kopieren wollen (guhgell mit ändräut, „amazon“ mit „kindle“, meikrosoft mit windohs acht und windohs zehn).

Dieses geschäftskonzept wäre mit fläsch aushebelbar gewesen. Fläsch ist nicht nur ein video-abspielprogramm, sondern eine richtige programmiersprache, in der sich alles programmieren lässt. Würde man fläsch zulassen, ginge die nutzung derartiger softwäjhr völlig an äppel vorbei und äppel könnte nicht dafür kassieren. Klar, dass das verhindert werden musste, denn die äppel-geräte sind ja noch viel zu billig. 😈

(Bevor mich jemand ganz plump falsch versteht: javascript ist auch eine richtige programmiersprache, in der sich alles programmieren lässt, aber diese läuft in einem brauser, der von äppel kontrolliert wird und vom anwender nicht gegen einen anderen ausgetauscht werden kann, so dass in dieser kontrollierten laufzeitumgebung beliebige beschränkungen von äppel durchsetzbar sind — über fläsch hingegen hätte äppel keine abschließende kontrolle gehabt, denn in diesem sandkasten macht adobe die regeln. Damit wären zugriffe aufs dateisystem möglich gewesen, die nutzung von systemnahen APIs und alles andere, was man für „richtige anwendungen“ braucht. Außerdem ist javascript beim kohden wie ein krampf im allerwertesten, wenn man etwas einigermaßen komplexes machen will¹. Einmal ganz davon abgesehen, dass javascript damals bei weitem nicht so leistungsfähig wie fläsch war.)

Ich glaube nicht, dass äppel jemals einen anderen grund hatte, fläsch (zusammen mit einer geradezu äppel-hörigen jornalistenmeute, die vollenthirnt jeder ansage äppels zu folgen scheint) den kampf anzusagen. Die anderen gründe sind nur für die PRessearbeit vorgeschoben, weil sonst… tja… sonst wäre man ja nicht „cool“, sondern so richtig sichtbar offensichtlich „evil“. :mrgreen:

Dass äppels entscheidung im nachhinein geradezu heldenhaft wirkt, liegt nicht an äppel, sondern an „adobe“, die fläsch seit jahren verrotten lassen. Und an vollidjoten von scheißjornalisten, die bevormundung und technikverhinderung für eine ganz tolle sache halten und das immer und immer wieder in die jornallje stempeln lassen, bis es auch das letzte hirn gebeizt hat.

Und ja, „adobe“! Tut mal was mit diesem fläschdingens, aber dringend! Und wenn ihrs neu proggt! Oder macht eine freie softwäjhr draus, damit andere etwas tun können! Hauptsache, es geht schnell…

¹Das heißt natürlich nicht, dass es nicht geht — dieser link auf einen 386-PC-emulator in javascript erfordert natürlich javascript, und der versuch, das herumliegende hello.c zu kompilieren, zeigt dann auch gleich die umwerfende geschwindigkeit eines emulators in einem sandkasten, der einen brauser als laufzeitumgebung benötigt. Was nicht so schnell deutlich wird: es ist nicht möglich, eine datei im richtigen, nicht emulierten dateisystem zu schreiben.

9 Antworten zu “Heise des tages

  1. Huiiii – danke für diesen Artikel!
    Aus meiner Sicht den Nagel voll auf den Kopf getroffen. Das hindert natürlich keinen
    Schreiberling, solche religiösen Bullshit Artikel zu verfassen und er kann sich der Anerkennung durch die Nerd-Herde gewiss sein.
    Nur bei Adobe bin ich mir nicht so sicher ob die nicht selbst mit unter der Decke stecken. Nicht zuletzt haben die mittlerweile ein ähnliches Tools / IDE wie Flash Professional für HTML / Javascript / CSS, Edge Animate.

    Ich bin ja schon lange dafür den Flash-Player OSS zu machen, aber darauf werde ich höchstwahrscheinlich ewig warten. Die „Standardisierungs-Faschisten“ werden das nicht zulassen und soweit ich mich erinnere will man ja Browser-Plugins ganz abschaffen. Die schöne neue Welt halt – Neuland zum einverleiben, wie einst das Gebiet der heutigen US of A.

    • […] haben die mittlerweile ein ähnliches Tools / IDE wie Flash Professional für HTML / Javascript / CSS, Edge Animate

      Müssen sie ja, denn fläsch wird von sehr vielen händen zu grabe getragen — und immerhin wird „adobe“ so auch die altlast los, ohne noch viele mannjahre reinzustecken. Man könnte ja auch freie softwäjhr draus machen, eine spezifikazjon schreiben und eine in den sonstigen „adobe“-kram gut integrierte entwicklungsumgebung dafür vermarkten, um sich darüber zu freuen, dass das dingens von vielen leuten entfehlert wird, aber das scheint nicht die langfristige strategie zu sein.

      Ich „freue“ mich jedenfalls schon auf die ganzen sicherheitslücken, die mit javascript und immer direkteren hardwäjhr-zugriff aus webseits heraus kommen werden. So ein brauser als hochkomplexe laufzeitumgebung für anwendungen scheint mir nicht gerade sicherer, und die 3D-grafik in javascript (cooles spielzeug übrigens, aber ich habe außer visualisierungen komplexer zusammenhänge noch keine gute idee, was man damit anfangen könnte) war ein schritt in eine richtung, die in spätestens fünf jahren als völlig falsch erkannt werden wird.

      Schon jetzt ist noscript ein unverzichtbares stück softwäjhr für die kompjutersicherheit, sehr viel wichtiger als ein antivirus-schlangenöl.

      • Allerdings. Die langfristige Strategie ist sicher etwas anderes.
        Ich habe das damals im Flash-Forum miterlebt, wie da die ökonomischen Entscheidungen getroffen wurden. Das betraf einige Arbeitsplätze bei Adobe selbst, aber auch freiberufliche Entwickler waren extrem sauer wegen dem plötzlichen Schwachfug und manche bangten um ihr Einkommen. Dass es auch meine eigen Arbeit von einigen Jahren sinnlos gemacht hat, das sei nur mal am Rande erwähnt und ich war ja auch Anfangs noch ein wenig zuversichtlich, aber bei dem Anti-Bewusstsein, dass da erzeugt wird vergeht mir auch diese.

        Flash stört. Unabhängigkeit ist keine Lösung (für moderne ?)!

        „[…]So ein brauser als hochkomplexe laufzeitumgebung für anwendungen scheint mir nicht gerade sicherer[…]“

        Mir auch nicht. Aber. Das muss sich erst noch heraus stellen. Der Flashplayer hat in dem Gebiet keinen Ruhm zu vermelden, ganz im Gegenteil. Wenn man die Software nur daran misst, hat Flash wohl versagt. Damit meine ich nicht das Konzept an sich, also nicht die Sandbox- und andere Sicherheitsmechanismen, das ist alles sehr gut gelöst. Ich bin mir fasst sicher, wenn sich fähige Leute den Player zur Brust nehmen würden, dann wäre auch die Code-Qualität bald besser, aber davon und von OSS hatten wir es ja schon.

        Die 3-D Grafik im Browser mit JS halte ich derzeit noch für ne Art „Machbarkeitsstudie“, von Epic gibts da z.B. Demos, aber im Casual Bereich sehe ich kaum aufwändige 3D-Grafik (so etwas wie Rage für Mobile sind die Ausnahmen, wenn man das Railshooter Prinzip mag). Wobei. Bei Spiel was den Mobile-Bereich betrifft, bin ich weniger auf dem laufenden, finde ich auch derzeit noch total uninteressant weil man da sehr mit der Polygonanzahl knausern muss. Das ist nicht schön. Für PEGI 6+ Spiele oder etwas abstrakte Kunst, finde ich das aber schon interessant. Und evtl. mach ich mit der Unreal-Engine auch mal ein paar UI-Experimente in 3D. Vielleicht kann man damit auch nen Audio- und Video-Player realisieren. 😀

        • Add:

          „[…]Anti-Bewusstsein, dass da erzeugt wird vergeht mir auch diese.[…]“

          Das wundert mich aber auch nicht, wenn man die Allgemeinheit schon soweit verblödet hat, dass sie so einen Tinseltown Minions-Dreck als pädagogisch wertvoll erachten und ihren Kindern diese Disney-Gülle in die Hirne strahlen…. Da kann man auch einen Trend erkennen, wo die Reise hin gehen soll. Hell is here on earth!

          Religion halt. Nix mehr Vernunft, nur noch mechanistische Hormonsteuerung. Radikaler Hedonismus.

      • Axo. Wegen der Sicherheit von JS und Flash noch etwas VT.

        Wer sagt denn, das nicht eine gute Anzahl der Flash-Lücken von Agenten da rein geschmuggelt wurden und wie könnte man das bei JS ausschließen, das so etwas nicht auch dort passiert.

        Manchmal frag ich mich schon, ob ich eigentlich Paranoid genug bin :mrgreen:

  2. Und ohne die Kirchensteuer mit Schwur, dass man ja nix verteilt ohne den iShit, von 100$(war es mal, es dürfte mehr sein) im Jahr zu latzen kommt man auch nicht in den erlauchten inneren Kreis der iShit Jünger.
    LoL
    L Ron Hubbard wäre wohl vor Neid erblasst 😀

  3. Pingback: Flash des tages | Schwerdtfegr (beta)

  4. Pingback: Fefe des tages | Schwerdtfegr (beta)

  5. Pingback: Fläsch des tages | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.