Äppel des tages

[…] serving an ad for $900 shoes to someone with a $90 budget does nothing for parties on either side of the equation.

A freshly-granted U.S. patent suggests that Apple is working on a way to fix this — by checking a user’s credit card balance before determining which ads they’ll see

Wer überhaupt kein „plattdeutsch“ versteht: äppel hat ein patent, reklame in abhängigkeit vom kontostand einzublenden. Völlig unabhängig davon, dass das ein schwachsinnspatent für eine triviale datenbankabfrage ist, machts wohl klar, in welche richtung äppel zu gehen gedenkt. Und alle werden hinterhergehen, irgendwann sogar die „alternativen“, die b

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit euren bekwemen wischofonen! Immer schön daran denken, alle möglichen daten bei irgendwelchen klitschen zusammenzuführen! Alle mitsprechen: „es macht mein leben besser, dient mir und unterhält mich, es macht mich frei und glücklich“! Und jetzt hinten anstellen, jeder nur eine lobotomie…

Schlagzeile des tages

Angesichts der tatsache, dass jeder dritte insasse der JVA hannover ein so genannter „schwarzfahrer“ ist, also ein mensch, der sich die überteuerten ticketpreise für den nahverkehr aus dem einen oder anderen grund nicht mehr leisten kann oder mag, sind solche erfolgreichen resozjalisierungen von übeltätern doch sehr erfreulich:

Karl-Theodor zu Guttenberg
Horst Seehofer will Ex-Minister in CSU zurückholen

So ein überführter wissenschaftlicher betrüger und umtriebiger hochstapler wie der herr dr. viele vornamen zu Guttenberg scheint ja richtig was werden zu können in der bayerischen p’litik, ist ja schließlich auch… so sagts jedenfalls der herr Seehofer… eine „interessante persönlichkeit“. *würg!*

Gruselige grüße auch an die botschafterin der BRD im vatikanstaat, frau dr. Annette Schavan!

Wenn freunde einander besuchen…

Bei Auslandsreisen lassen sich Mitglieder der Bundesregierung und hohe Beamte dieser Tage häufiger Handys geben, die nach der Rückkehr zerstört werden […] Der Anstieg ist offenbar eine Folge gestiegener Furcht vor Abhörmaßnahmen, die nach dem Bekanntwerden der Schnüffel-Aktivitäten westlicher Geheimdiensten wie der amerikanischen NSA oder des britischen GCHQ entstanden ist

Der näxste, in meinen augen völlig alternativlose schritt wäre, dass man einfach einwegp’litiker nimmt. Ex und hopp! :mrgreen:

Weltraumfahrt des tages

Die NASA hat ein paar videos gerendert und sagt uns, es sei die pluto-oberfläche… 😉

Diese große ebene im zweiten teil des videos sieht wirklich sehr kraterlos aus, fast wie dicht liegende irdische eisschollen, die auf wasser schwimmen. Natürlich gibts auf pluto kein wasser, und wassereis ist dort hart wie stein. Ich — wohlgemerkt: als nichtfachmann ohne geologiestudium — kann mir kaum vorstellen, dass die pluto-oberfläche vorwiegend aus gestein und eis besteht, denn bei den niedrigen temperaturen gäbs sonst keine oberflächenaktivität. Vermutlich braucht es nach der auswertung aller daten (die in den nächsten monaten so nach und nach übertragen werden, für gute wissenschaftsunterhaltung ist also gesorgt) noch zwei bis drei weitere missjonen, um zu untersuchen, wie es zu dieser oberfläche kommt (vielleicht sogar mit landeeinheit, was zumindest mit heutiger technik eine verteufelt schwierige missjon wäre), und mit einem bisschen glück werden die sogar gemacht. Ich wollte, alles geld der USA würde dermaßen friedlich und erfreulich ausgegeben!

Religjon des tages

Alter bullschitt: das internet darf kein rechtsfreier raum sein.

Frischer, aktueller bullschitt: die schule darf kein religjonsfreier raum sein.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit schulgebeten und religjöser indoktrinazjon in staatlichen zwangsschulen, demnächst auch mit „integrierten anderen religjonen“, solange es nur die menschen schön doof, gläubig, hörig und passiv macht.

Kwalitätsjornalismus des tages

Wie „focus“ (die bildzeitung mit schlips) und „stern“ (das hitlertagebuch mit arsch und titten) noch den größten unfug abschreiben und zu kwalitätsjornalistischen content machen, über den sie ihre reklamespämmbanner vermarkten. Natürlich ohne jede sorgfalt und reschersche, aber dafür mit ein paar eigenen lügen angereichert.

Auch weiterhin viel spaß mit der contentindustrie, dem kwalitätsjornalismus und bei der p’litischen willensbildung! Für ein paar klickergroschen der reklamespämmindustrie machen die alles!