Frankfurter allgemeine schadsoftwäjhr

Wie kommen eigentlich die verbrecher an die mäjhladressen, die sie dann mit schadsoftwäjhr-spämm vollspämmen, oft zusammen mit klarnamen und weiteren daten? Wenn ich diesem kommentar im spämmblog glauben kann, kommen sie zum beispiel über die eingesammelten daten der webseit der „frankfurter allgemeinen“ dran. Und ich glaube diesem kommentar, denn der handel mit den daten ist ohne jede zustimmung des betroffenen legal, und wo die daten wieder rauskommen können, wenn sie erstmal im umlauf sind, ist kaum kontrollierbar.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit dem glauben an den datenschutz und mit gesetzen, die von den bedürfnissen geldmächtiger lobbyisten diktiert werden! Da wird dann halt die seriös verkleidete contentindustrie zum partner der organisierten internetz-kriminalität (neudeutsch: „cybercrime“), hauptsache, es gibt schöne klimper klimper groschen für gesammelte daten.

Deshalb gibt man niemals, niemals, niemals irgendwo leichtfertig persönliche daten an. Schon gar nicht bei der scheißpresse.

BRD des tages

Das damals von CDU, CSU und FDP beschlossene betreuungsgeld — eine „herdprämje“, die ausgezahlt wird, weil es in der BRD nicht möglich ist, eine ausreichende anzahl von kinderabgabestellen zur instituzjonalisierten kinderbetreuung zu organisieren — verstößt gegen das grundgesetz für die bundesrepublik deutschland.

Ich glaube, die so zahlreich vertretenen juristen im bummstag sind nur noch froh darüber, dass nicht jede ihrer gesetzgebungsideen in karlsruhe „gewürdigt“ wird… denn dass es offen verfassungsfeindlich ist, was sie immer wieder tun, das sollten sie eigentlich einsehen. Das war ja nicht einmal ein knappes urteil mit viel abwägung in karlsruhe und damit mit unwägbarkeiten, sondern eine eindeutige, einstimmig beurteilte sache. Aber wenn hier alles so lecker nach banane schmeckt, warum sollten dann die verbrechen von berufsp’litikern das irgendeine konsekwenz haben? 😦

Und hej, immerhin, dafür wird jetzt ja die bundeswehrmacht kinder- und familjenfreundlicher. :mrgreen:

Gar nicht auszudenken, was hier los wäre, wenn bummsfinanzminister dr. Wolfgang Schäuble jetzt auf die idee käme, die massenhaft zu unrecht und ohne gültige gesetzesgrundlage gezahlte sozjalleistung wieder zurückzufordern, wisst ja, man muss ja sparen und das ist jetzt doch ein ordentlicher haufen zaster. Aber keine sorge, dazu wirds hier in der BRD nicht kommen. Solche forderungen nach brutalstsparen würden nämlich nur im ausland, etwa gegenüber griechenland, mit geldterror und p’litischer erpressung durchgesetzt… :mrgreen:

Gruß auch an Seehofer, diesen Horst, dessen idee das mit dem „betreuungsgeld“ war! Der hat ja noch viele andere ideen in seinem p’litischen beglückungswillen, die ebenfalls sehr fragwürdig sind… :mrgreen: