„Internet der dinge“ des tages

Durch eine Schwachstelle im Infotainmentsystem konnten Sicherheitsforscher die Kontrolle über einen Jeep übernehmen – über das Internet […] Gegenüber Wired demonstrierten die Forscher dies an einem Jeep Cherokee, dessen eingeweihter Fahrer nach und nach die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Schließlich landete das kompromittierte Vehikel in einem Graben

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit euren autos, in denen gleich werkseitig eine mordschnittstelle… ähm… verunfallungsmöglichkeit für die geheimdienste vergebaut wurde. Was kann da schon passieren?! Immer schön alles ohne jeden sachlichen oder technischen grund mit dem internetz verbinden und fernsteuerbar machen! :mrgreen:

Und freut euch drauf, dass diese sicherheitsspezjalexperten auch vollautomatische autos bauen wollen!

Mal schauen, wann der erste mensch sagt: „ich würde das auto ja gern weiterfahren, aber ich kriege keine updates mehr und so ist mir das viel zu riskant, deshalb muss ich ein neues kaufen“. 😈

Eine Antwort zu “„Internet der dinge“ des tages

  1. Man sieht es immer wieder….
    iRobot, Minority Report, Total Recall (alt und neu) usw.

    Bald ist das keine ScienceFiction mehr. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..