Schlagzeile des tages

Telekom schaltet MMS wegen Android-Lücken ab

Na, so lange die telekomiker jetzt nicht HTTP wegen der diversen brauser-lücken abschalten… ach, da kann ja jeder schnell an aktuelle versjonen für sein datenkonsumgerät kommen, das ist ja gar nicht so eine hirnverbrannte entrechtungs- und enteignungskacke wie der gädschäd-tinnef, den euch die ganzen wischofon-verkäufer verkaufen… :mrgreen:

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit euren wischofonen.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder einen dschobb als jornalist und hat da rausgekriegt, dass der feucht abregnende „cloud“-traum von meikrosoft namens „windohs zehn“ ordentlich nach hause telefoniert, während die „datenschutzeinstellungen“ irgendwie an die zustände beim fratzenbuch erinnern.

Übrigens: das „bessere windohs“ ist einfach ein linux mit einem XFCE als oberfläche. Das hat übrigens auch ein startmenü wie das windohs zehn aus den reklame-bildschirmfotos eurer bevorzugten kwalitätsjornalisten, nur ohne fliesen drin… und wer einen halbwegs mordernen kompjuter hat und immer noch ein paar windohs-programme braucht, kann sein windohs in einer virtuellen maschine laufen lassen, die nicht einmal mehr internet bekommt. Wenn man so etwas wie „virtualbox“ von *örks!* oräkell nimmt, geht das klick, klick, klick und sollte für jeden menschen mit normalen anwendererfahrungen hinzukriegen sein. Ich empfehle dann aber windohs sieben für die virtuelle maschine, und selbst ein noch irgendwo herumliegendes XP ist völlig tragbar.

Contentindustrie des tages

Nun ist so ein fremdenfeindlicher Mob aber letztlich ja auch nur eine große Zahl von potentiellen Lesern. Mit der richtigen Ansprache kann man deren Zorn in etwas Produktives verwandeln: Klicks

Immer wieder schön, wie sich der karakter des jornalismus immer wieder dort zeigt, wo der jornalismus vermarktet wird. In den dienst jeder menschenverachtenden scheiße stellt sich der jornalismus, und er hat es getan, seit es ihn gibt. Was bin ich froh, den anfang vom ende des jornalismus zu erleben!