Der nachfolger der „gender studies“…

…an den universitäten sind die „fat studies“ an den universitäten:

Nun drängen diese Aktivisten mit ihrer „Fett? Na und?“-Botschaft auch in die akademische Welt: Sie plädieren dafür, „Fat Studies“ als interdisziplinäres Forschungsfeld an den Universitäten einzurichten. Während das Körpergewicht im alltäglichen Diskurs fast ausschließlich als medizinisches – und volkswirtschaftliches – Problem gesehen wird, sollen die „Fat Studies“ unter anderem erkunden, wie eine Gesellschaft ihre Vorstellungen des „richtigen“, erstrebenswerten Körpers entwickelt, welche ästhetischen, ethischen und politischen Bedeutungen dem Dicksein zugeschrieben werden und warum heute das Übergewicht in den USA so verteufelt wird

So gehts voran in der wisschenschaft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.