„Recht auf vergessen“ des tages

Guhgell muss nicht nur links auf artikel löschen, sondern sogar links auf artikel, in denen berichtet wird, dass guhgell links auf artikel löschen muss. Josef Stalin wäre begeistert von einem solchen, beliebig willkürlich ausweitbaren EU-recht gewesen!

Ach ja, wer ungefilterte suchergebnisse ohne EU-zensur haben will, nimmt eben eine suchmaschine, wo die staats- und wirtschaftszensoren noch nicht so genau hinschauen.

Lotterie des tages

Na, kauft jemand lose bei dieser unsäglichen ZDF-fernsehlotterie namens „akzjon mensch“ — früher unter dem namen „akzjon sorgenkind“ bekannt? Wer da lose kauft, zahlt nicht nur freiwillig steuern, was schon blöd genug ist, sondern gibt auch etwas geld dafür aus, dass autistischen kindern ihr autismus mit folterähnlicher metodik aberzogen wird.

Wer sich an „folterähnlicher metodik“ stößt, lese die erfahrungen dieses früheren ABA-terapeuten:

Aber ich war überzeugt, dass ABA nicht schädlich sein könnte, da es als Hilfe konzipiert ist, so glaubte ich jedenfalls zu der Zeit. Das Ergebnis dieser Denkweise ist, dass autistische Kinder wiederholt gezwungen werden, Dinge zu tun, die für sie unnatürlich, uninteressant oder sogar schmerzhaft sind, alles im Namen von „Therapie“ – und alles mit dem Lächeln und der optimistischen Haltung der Therapeuten, die es fordern. Die Kinder mögen weinen. Sie mögen zu entkommen versuchen. Sie mögen sich weigern. Aber sie müssen es tun, weil wir entschieden haben, dass es gut für sie ist und wir ihnen helfen. Sie mögen in dem Moment nur nicht in der Lage sein, das zu sehen oder zu verstehen […] Dieses Gesamtkonzept wird Compliance-Training (compliance = Fügsamkeit) genannt und ist ein wesentlicher Teil vieler ABA-Programme. Die Regel lautet, sobald du ein Kommando gegeben hast als ABA-Therapeut, musst du es verfolgen egal was passiert. Wenn ein Kind zu weinen oder entkommen versucht oder ein anderes „Verhalten“ ergreifen will, darfst du nicht nachgeben, weil du sonst sein schlechtes Verhalten verstärkst und es wahrscheinlicher machst, dass es das in Zukunft wieder nutzt

Wer ein besseres wort als folter (als gefügigmachung durch permanente traumatisierung) kennt, möge es benutzen. Meine sprache gibt dafür kein anderes wort her.

Danke, Q., für den link!

Digitale armee frakzjon

Ausgerechnet re:pups-ich-da-frontfresse Johnny Haeusler faselt was von genug-haben, notwehr und widerstand nach art. 20, abs. 4 grunzgesetz. Wird der jetzt etwa die „digitale armee frakzjon“ gründen, obwohl damit gar kein geschäftsmodell zu machen ist? Oder wird er demnächst parfüm verkaufen? :mrgreen:

Ja, der text ist älter, aber er ist erst jetzt in meine aufmerksamkeit gespült worden, weil mein filtersystem derartige gestalten ausblendet.

Kennt ihr den schon?

Die CSU in münchen hat endlich rausgekriegt, warum das linux in der stadtverwaltung voll kacke ist: man kann darauf nicht einfach eine äpp… ähm… anwendung installieren und man hat darauf als benutzer keine adminrechte. Und die lösung ist einfach: windohs benutzen, und zwar mit adminrechten, damit man sich endlich wieder austoben kann. Und schreiben wollen die auch lieber mit meikrosoft offißß, weil das ja besser ist¹ und weils dafür so schnuckelige makroviren² gibt. Oh, gucke mal, ich habe in der lotterie gewonnen, gleich mal den anhang öffnen…

Weia, wird die münchner stadtverwaltung demnächst viele trojaner haben… 😦

Mit adminrechten arbeiten… die sind echt nicht mehr ganz knusper! Wenn im bummstag genau so selbstherrliche vollpfosten rumlaufen, dann wundert mich gar nicht mehr, dass der ganze bummstag mit einem satz trojaner gepwnt werden konnte. Und nein, das wäre auch unter keinem anderen betrübssystem eine gute idee. Aber hej, da haben offenbar ein paar sonderspezjalisten eine handvoll geld von meikrosoft bekommen und müssen sich jetzt tolle gründe ausdenken, denn ohne korrupzjon lässt sich so eine verantwortungs- und hirnlose scheißargumentazjon gar nicht mehr erklären.

¹Meiner bescheidenen meinung nach ist excel deutlich besser und vielseitiger verwendbar als libreoffice calc (ja, excel ist das beste meikrosoft-programm überhaupt), und wer meikrosoft wörd wirklich gut gewohnt ist, wird beim libreoffice writer eine menge vermissen. Libreoffice base ist so gut wie unbrauchbar und beim besten willen kein ersatz für äkzeßß, libreoffice draw ersetzt man besser durch inkscape und libreoffice impress habe ich mir noch nie so genau angeschaut, weil ich schlicht keine präsentationen brauche (und wenn ich doch mal „powerpoint-karaoke“ machen muss oder machen will, behelfe ich mir mit vertrauteren mitteln, aber das ist zum glück sehr selten). Mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit setzt niemand in der verwaltung wesentlich mehr als fünf bis zehn prozent des funkzjonsumfanges eines büropaketes ein.

²Ja, ich habe mitgeschnitten, was die dateinamenserweiterungen .docx und .docm bedeuten. Ich habe aber so meine zweifel, dass das jeder vergewaltigungsangestellte in münchen ebenfalls mitgeschnitten hat. Das arbeiten mit adminrechten wird dann ganz sicher zur katastrofe führen.