Striehming des tages

Oh, bei spottifein sind offenbar zu viele zahlende nutzer weggerannt, als da plötzlich über die AGB die träcking- und spionagefunkzjonen legalisiert werden sollten. Ich hoffe, die kommen auch niemals mehr zurück, nachdem sie erlebt haben, in welchen geschäftsmodellen sie auf einmal zur ware werden können. Vor allem, nachdem da jetzt so ein sprechepresse allen ernstes erklärt, die sicherlich mehrfach von gutbezahlten juristen gelesenen und bewerteten AGB seien irgendwie „nicht klar genug kommuniziert“ worden, obwohl da ganz klar drinstand, dass adressbücher, bildsammlungen und GPS-daten der nutzer (auch der zahlenden nutzer) abgegriffen und für werbepartnerschaften benutzt werden. Möge der insolvenzverwalter dieses widerwärtige spottifein ganz schnell übernehmen!

Der größte vorteil meiner MP3-sammlung ist und bleibt: sie funkt nicht nach hause. Da muss man sich auch nicht auf irgendwelche datenschutzversprecher und -versprechungen von irgendwelchen klitschen verlassen und sich anschließend über die folgen seiner trojanischen äpps auf dem funkzjonslimitierten dummkonsumgerät wundern.

(Now playing locally: „deep space overdose“ von wolfsheim.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.