Der BRDDR-scheißjornalist…

Der BRDDR-scheißjornalist: wenns bei einer abstimmung keinen gegenkandidaten, und damit für die abstimmenden weder auswahl noch wahl gibt, nennt er es in seinem BRDDR-scheißjornalismus eine „wahl“. Und wenn sich ein gegenkandidat zur wahl stellt, nennt er es in seinem BRDDR-scheißjornalismus eine „kampfkandidatur“.

Aber das ist ja nichts neues, und der tägliche hirnfick durch scheißjornalisten wirkt leider so erschreckend gut, dass die menschen es ganz normal finden, zu wählen, ohne eine auswahl zu haben… 😦

So ein jornalist ist eben ein arschloch und einfach nur dein feind! Vieles von der popularität faschistischen gedankenguts geht direkt auf die tägliche tätig- und tätlichkeit dieser jornalistenarschlöcher zurück. *spei!*

2 Antworten zu “Der BRDDR-scheißjornalist…

  1. bist du ein Autor aus der Fäkalzone mit der Fäkalsprache ?

    Und was ist da besser als beim faschistischen Gedankengut?

    Aber was kümmert mich das! Ich muss es nicht lesen, also geht mich das gar nichts an.

    Und jetzt kannst du das löschen, so viel Freiheit steht hier Jedem zu.

    • Wie, biste jornalist? Klar, dass ich da wie ein faschist aussehe… :mrgreen:

      Anders als bei scheißjornalisten wird hier nix gelöscht, so lange ich nicht gerade muss oder ein vollidjot mit spämmkommentaren kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.