Kreditkartendatensicherheit des tages

In einer schriftlichen Stellungnahme betonte das Unternehmen, dass ihm der Schutz von Kreditkartendaten der Kunden sehr am Herzen liege. Man treibe großen Aufwand und beschäftige namhafte Experten, um Datensicherheit zu gewährleisten. Leider sehe sich jedes Unternehmen mit der allgegenwärtigen Gefahr von Kreditkartenbetrug konfrontiert. Hilton nehme die Meldungen sehr ernst und untersuche die Angelegenheit

Blah… blah… blah…

So lange ein bisschen datenschleuderei nicht umfassende haftung zur folge hat, so lange wird die datenschleuderei immer und immer weitergehen — und die warmen, verständnisvollen worte nach der jeweiligen katastrofe, die so klingen sollen, als würden sich kompetente leute ums problem kümmern.

Bis dahin gilt es, datensparsam und bar zu bezahlen. Immer. Überall. (Und auf keinen fall zuzulassen, dass das bargeld zu gunsten der dann bei jedem einzelnen bezahlvorgang mitverdienenden bänksterverbrecher und zu lasten des größten teils der menschheit von verantwortungslosen, korrupten scheißp’litikern abgeschafft wird, nachdem man ihnen erzählt, was für ein tolles überwachungsinstrument die bargeldlose zahlerei ist!)

Mutmaßlicher wissenschaftlicher betrug des tages

Die dissertazjon, die hier genauer betrachtet und vorsichtig auf plagiate abgeklopft wird, ist übrigens die dissertazjon von bummskriegsministerin frau dr. Ursula v. d. Leyen. Ich gebe mal kurz wieder, wie die ihre dissertazjon geschrieben hat:

Wenn man von den Quellen Fehr (1988), Krumbach (1989) und vielleicht noch Schwarz (1963) absieht – aus denen sich extensivere Anleihen konstatieren lassen –, ist die generelle Arbeitsweise der Verf. durch eher kleinteilige Übernahmen gekennzeichnet, was sich auch – im Vergleich zum relativ geringen Umfang der Arbeit – in der Vielzahl der Quellen widerspiegelt, die nicht oder nicht hinreichend ausgewiesen sind. Nicht selten werden auch Fehler abgeschrieben (diese sind als Teilmenge im folgenden Unterpunkt aufgeführt).

Tja, als hochstapler_in und wissenschaftliche_r betrüger_in kann man und frud es unserer bimbes- und bananenrepublik halt richtig zu was bringen! Wenn die herkunft stimmt, ist das können egal.

Gruß auch an die botschafterin der bummsrepublik deutschland am vatikanstaat, frau dr. Annette Schavan! :mrgreen:

Paket von „vodafone kabel deutschland“ bekommen?

Im moment bekommen mehrfach „vodafone“-kunden, die sich trotz patzig und technokratisch formulierter briefe keinen neuvertrag bei „kabel deutschland“ haben aufschwatzen lassen…

  1. …zunächst eine mäjhl, dass sie ein paket von „vodafone kabel deutschland“ erhalten. Es handelt sich dabei nicht um eine phishing-mäjhl.
  2. …und anschließend ein paket mit einem kabelmodem mit dem angeblich bestellten neuen internetz-vertrag — auch, wenn man niemals etwas bestellt hat.

Die „vertragsdaten“ sehen sehr plausibel aus. Anschrift, geburtsdatum und bankverbindung sind korrekt, allerdings stimmen weder die telefonnummer noch die mäjhladresse. In den fällen, die ich mitbekommen habe, ist der nachname in der mäjhladresse enthalten.

Wenn man bei „vodafone“ oder „kabel deutschland“ anruft, können die einem nichts dazu sagen.

Betroffenen von dieser grenzbetrügerischen masche möchte ich folgendes — wohlgemerkt: als nichtjurist, für eine verbindliche juristische beratung bitte einen rechtsanwalt oder eine verbraucherzentrale fragen — feststellen und empfehlen:

  1. Ein vertrag entsteht nicht dadurch, dass er von jemanden behauptet wird, sondern durch gegenseitige willenserklärung. Der behauptete vertrag ist bullschitt.
  2. Es gibt keine verpflichtung, tätig zu werden, wenn einem jemand etwas unverlangt zusendet. Es entsteht auch keine verpflichtung und kein vertrag aus einer annahme einer solchen zusendung oder daraus, dass man nicht darauf reagiert. Das einzige, was man tun muss, ist diesen kram aufzubewahren, falls er wieder abgeholt wird. Das ist das problem dessen, der einen den kram zugesendet hat. Mindestens das rückporto muss er tragen.
  3. Zur eigenen absicherung kann ein telefongespräch nicht schaden, in dem unmissverständlich klar gemacht wird, dass dieser vertrag nicht besteht. Den callcenter-affen um explizite erlaubnis fragen, dass dieses gespräch aufgenommen wird (auch, wenn man es gar nicht tut), damit er sich mit grenzkriminellen psychoerpressungsfrasen zurückhält und die sache ernst genug nimmt! Angesichts der enormen kriminellen energie, mit der ein nicht existierender vertrag einfach behauptet wurde: schriftliche bestätigung der feststellung, dass dieser vertrag nicht besteht, einfordern!
  4. Die vorgehensweise sieht für mich so aus, als sollten naive, verängstigte und juristisch unbeleckte menschen mit gezielter, grenzkrimineller und psychisch erpresserischer einschüchterung zu vertragswexeln genötigt werden. Angsichts der perfiden vorgehensweise und der behauptung eines nicht-existenten vertrages halte ich eine strafanzeige wegen betruges, arglistiger täuschung und allem weiteren, was der werte staatsanwalt noch so in dieser sache finden kann, für völlig angemessen. Hierzu bitte einfach an die näxste polizeidienststelle oder an die näxste staatsanwaltschaft wenden.
  5. Den in dieser sache entstandenen zeitlichen und finanziellen aufwand von anfang an protokollieren und mit belegen dokumentieren und — gesetzt den fall, er wird so nennenswert, dass es über eine bagatelle von wenigen øre hinaus geht — schadenersatz von dem für diese masche verantwortlichen lichtscheuen geschmeiß bei „vodafone kabel deutschland“ einfordern.

Und vor allem: nicht und niemals von solchen grenzkriminellen halunken einschüchtern lassen!

VW des tages

Schweiz verbietet Verkauf von manipulierten VWs

Der tagesanzeiger ist eine von diesen drexzeitungen, deren programmierer allen ernstes der meinung sind, dass HTML irgendwas schlechtes sei und die man deshalb nur mit javascript lesen kann – scheiß auf körperbehinderte, scheiß auf blinde, scheiß auf alles. Möge es in den alpen hirn vom himmel regnen, und möge dort kein scheißpresseverleger seinen regenschirm aufspannen! Von mir gibts jedenfalls keinen link für so eine leserverachtung.

„Internet der dinge“ des tages

Was soll man noch schlimmer finden: einen lichtschalter, der linux als firmwäjhr nutzt, oder die tatsache, dass die entwickler den schlüssel für die signatur von firmwäjhr-aktualisierungen im dateisystem vergessen haben und gleich mit jedem verdammten lichtschalter für jeden verbrecher leicht auslesbar mitliefern — nebst PGP-passfrase, damit das häckchen auch keine herausforderung wird.

Und hier der güldne kompetenzpunkt für belkin: die passfrase lautete belkin12345678. Weia! m(

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit dem internetz der dinge und dem euch von reklameheinis angebotenen „smart home“! Erst, wenn ihr botnetze in den lichtschaltern, kühlschränken, herzschrittmachern, dildos und klopapierabrollern habt, mit denen schwerkriminelle (oder skynet) DDOS-angriffe gegen unnötig mit dem internetz verbundene infrastruktur fahren oder auch einfach nur das ganze internetz bis zum zusammenbruch mit casino-, reichwerd- und viagraspämm nebst multimedialen phishing-versuchen vollspämmen, werdet ihr vielleicht mal merken, wie bescheuert diese ganze idee von ein paar handvoll koksenden, größenwahnsinnigen schlipsaffen ist und auch immer schon war. Wenn ihr dann überhaupt noch was merken könnt und nicht alle eure hirnchen ausgeworfen habt…

Freut ihr euch auch schon alle auf die „autonomen autos“ und auf die borgimplant… ähm… implantierten mikrotschipps, die alles viel bekwemer, sicherer, besser und klimaschonender machen? :mrgreen:

Organisierte kriminalität des tages

Korruptionsaffäre bei Fußballverband
Strafverfahren gegen FIFA-Chef Blatter

Na, freut ihr euch auch alle schon auf die kommende näxste fußball-geldmeisterschaft in russland und vor allem auf die übernäxste in katar, die euch „public viewing“ bei glühwein und lumumba auf dem weihnachtsmarkt bescheren wird? Und natürlich auf die ganzen — gruß an den milljonenempfänger Michel Platini von der kriminellen vereinigung namens UEFA — also: auf die ganzen europameisterschaften in der lästigen zeit zwischen den geldmeisterschaften, es ist ja näxstes jahr wieder so weit? Euer gebrüll, eure begeisterung für diese dumme und billige psychoscheiße, eure werbeplatzträchtige rennzugafferei in der scheißglotze und eure von professjonellen hirn- und seelenfickern künstlich erzeugten gefühle halten diesen ganzen scheißdreck am leben. Schland, schland, hirnverbrannt!

Hej, und scheiß-ARD: für die übertragung dieses scheißdrecks verbrennst du die so genannten „rundfunkgebühren“!

Darwin-award-träger des tages

Es sterben zurzeit mehr menschen durch „selfies“ als durch hai-attacken. Gut so, denn es wird höchste zeit, dass dummheit wieder ein evoluzjonsnachteil wird! Also schön massenhaft mit dem deppenzepter… ähm… selfie-stick in der hand ins grab gehen, ihr pfosten!

Ganz hartgesottene hirnmüllentsorger können ja ihr „selfie“ mit einem tod durch hai-attacke kombinieren. :mrgreen:

[Nein, der „express“ ist keine seriöse kwelle, ich weiß…]