Ändräut des tages

Untersuchungen von Palo Alto Networks zufolge übermitteln 18.000 Android-Apps ein- und ausgehende SMS-Nachrichten an Server des Werbeverteilers Taomike. Die dafür zuständige Bibliothek zdtpay finde sich im SDK von Taomike, über das die Apps In-App-Käufe und Werbeeinblendungen realisieren. Welchen Nutzen Taomike aus den SMS-Nachrichten zieht, ist Palo Alto Networks nicht bekannt

Es gibt offenbar keine derartige äpp in guhgell pläjh… aber hej, ich habe vor ein paar tagen erst wieder gesehen, was für zumutungen an eingeräumten rechten ändräut-nutzer mit flinkem finger abnicken, nur um ein kleines äppchen zu haben. Da könnte man bei der installazjon auch gleich anzeigen, dass es sich um weit in die privatsfäre reinragende trojaner handelt, die möglicherweise von kriminellen programmiert wurden, das würde immer noch nix ausmachen. Scheiß auf privatsfäre, scheiß auf irgendwelche datensammlungen irgendwelcher völlig unseriöser klitschen und einzelunternehmer, scheiß auf alles, hauptsache äppchen. Und der mensch, bei dem ich das so gesehen habe, macht sein onlein-bänking auch gleich mit dem wischofon, weil „wieso, ist doch bekwem so“.

Auch weiterhin viel spaß mit der kombinazjon aus der security-blauäugigkeit der neunziger jahre und der voll entwickelten internetz-kriminalität der zehner jahre! Jeder nur eine lobotomie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.